https://www.faz.net/-gqe-wfbp

Großbritannien : Abitur bei McDonald's

  • Aktualisiert am

Die Abschlüsse von McDonald's sollen das Niveau des Abiturs haben Bild: AP

Briten können künftig bei McDonald's einen Bildungsgrad erwerben, der ihnen den Hochschulzugang ermöglicht. Die zuständige Bildungsbehörde hat der Fast-Food-Kette eine entsprechende Berechtigung erteilt. „Das wird dem ganzen Land zu Gute kommen“, sagte Bildungsminister John Denham.

          Angestellte von McDonalds in Großbritannien können künftig einen Bildungsgrad erwerben, der dem deutschen Abitur entspricht. Die zuständige Bildungsbehörde berechtigte die Fast-Food-Kette sowie am Montag zur Vergabe sogenannter A-Levels, die den Hochschulzugang ermöglichen. Auch der Billigflieger Flybe und die für die Instandhaltung des britischen Schienennetzes verantwortliche Firma Network Rail dürfen demnach entsprechende Diplome vergeben. Es ist das erste Mal, dass Wirtschaftsunternehmen eine solch hochgradige staatliche Anerkennung für ihre Ausbildung erhalten.

          Bei McDonalds soll der Abiturersatz für die Ausbildung zum Filialleiter vergeben werden. Die Teilnehmer lernen dabei alles, was erforderlich ist, um ein Hamburger-Restaurant zu führen, einschließlich Marketing, Personalführung und Kundenbetreuung.

          Kritiker: „McAbitur“ zu schmalspurig

          „Das ist ein wichtiger Schritt, die alte Trennung zwischen der Ausbildung in Unternehmen und staatlichen Qualifikationen zu beenden“, sagte Bildungsminister John Denham laut Nachrichtenagentur AP. „Das wird den Arbeitnehmern, Arbeitgebern und dem ganzen Land zugute kommen.“

          Die neuen Richtlinien des Bildungsministeriums in London, die am Montag veröffentlicht wurden, stießen umgehend auf Kritik: „Wir glauben nicht, dass höhere Bildungseinrichtungen sich um Leute mit einem „McAbitur“ reißen“, erklärte die Generalsekretärin der Gewerkschaft für Universitäten und Hochschulen, Sally Hunt. „So ein Abitur wäre schmalspurig und zu spezifisch auf das Unternehmen zugeschnitten.“ Das Bildungsministerium betonte, es wolle Lücken zwischen schulischer und betrieblicher Hinführung zum Studium schließen und jungen Leuten mehr Chancen bieten.

          Weitere Themen

          Herbe Enttäuschung von Netflix

          Konkurrenz lauert : Herbe Enttäuschung von Netflix

          Der Videodienst gewinnt weniger Kunden als erwartet. Auf seinem Heimatmarkt schrumpfen die Abonnentenzahlen sogar. Die Aktie verliert deutlich an Wert, denn die Sorgen werden auch in Zukunft nicht weniger.

          Elon Musk will dem Mensch ans Hirn Video-Seite öffnen

          Neue Form der Kommunikation? : Elon Musk will dem Mensch ans Hirn

          Über implantierte Drähte und eine kabellose Verbindung will der Start-up-Unternehmer das menschliche Gehirn mit einem Interface außerhalb des Körpers verbinden. So soll eine neue Form der Kommunikation möglich werden.

          Topmeldungen

          Konkurrenz lauert : Herbe Enttäuschung von Netflix

          Der Videodienst gewinnt weniger Kunden als erwartet. Auf seinem Heimatmarkt schrumpfen die Abonnentenzahlen sogar. Die Aktie verliert deutlich an Wert, denn die Sorgen werden auch in Zukunft nicht weniger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.