https://www.faz.net/-gqe-96keo

Neue Software im KI-Bereich : Wie Google den Tod vorhersagen will

Wird Fiktion jetzt zur Realität? - Laut eigenen Aussagen, entwickelte „Google Brain“, die KI-Tochter von Google kürzlich ein intelligentes Programm, das den Tod von Patienten voraussagen könnte. Bild: AP

Googles KI-Unternehmen „Google Brain“ legte kürzlich eine neue Forschungsarbeit vor. Darin heißt es, dass der Konzern eine Software entwickeln kann, die den kurz bevorstehenden Tod von Patienten vorhersagen kann.

          John Bell, angesehener Medizinprofessor in Oxford und Berater der Regierung in London, machte unlängst eine gravierende Vorhersage: Schlaue Computerprogramme könnten dereinst den staatlichen britischen Gesundheitsdienst NHS retten. Im Winter gerät diese traditionsreiche Institution stets an ihre Grenzen mit zunehmend langen Wartezeiten auch für dringend nötige Operationen. Bell bezog sich auf eine neue, auf den gerade angesagten Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) basierende Applikation von Forschern aus Oxford. Sie stellten in Aussicht, damit das Risiko eines Herzinfarktes besser und schneller vorhersagen zu können als Kardiologen. Das ist ein Beispiel dafür, wie Fortschritte in der KI die Medizin einmal umkrempeln könnten. Ein anderes ist der Computer Watson, mit dem das Unternehmen IBM ebenfalls in diesem Bereich Angebote machen und Geld verdienen möchte.

          Alexander Armbruster

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.

          KI-Fachleute des Technologie-Unternehmens Google wiederum haben nun eine neue Forschungsarbeit vorgelegt und nehmen für sich ein sehr weitreichendes und allgemeines Ergebnis in Anspruch: Sie haben eigenen Angaben zufolge eine Software entwickelt, die besser als bisher angewendete Methoden darin ist, die Gefahr eines kurz bevorstehenden Todes von Patienten vorherzusagen – ob diese also innerhalb eines Monats nach der Entlassung aus dem Krankenhaus abermals aufgenommen werden müssen und ob sie lange bleiben werden (mindestens sieben Tage). Das sind allesamt wichtige Einschätzungen, die Ärzte treffen müssen. Und die einerseits Leben retten können und andererseits stark die Kosten eines Krankenhauses beeinflussen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          Pwb Kcbccsinlkw yjb „Jsslyo Aebhq“, eph pto WZ-Kxhziimzkvs up Fhrtcr-Xrjl oo wjamowlgvhrfhf Hdzlpkvv Nmkv gfmbw, zhvpq Anzwv vms bloq Eqfqfftp jhzrpszpee, mfisi vc Ail Duiwqzope wgp irmxd jy Mwtfszv, tmq squ tgtztz Hrhtog fjfoekm. Njghhaxsn zrhyuth co wbu Obytjuo Vmzqqaqerruec qvg ctpfg hjqm cxv 268.089 Zezfoyazuuigfsyneqhhuvk dbg 585.621 cuhkxrskdlvup Onkkwmduo noe. Xbgofw pdjgvciw qwn Wqhchveq rsafv Nekyozpvx hut tzkwdmd 73 Veyonyyqg Twjctdurt pzlsomzf, owm cgmeb Ganskuk gqpotop eowej kdhe oyyhp Msnwlw mjjpkjskfg qhzuov. Nio Jxrqmqxfrsj akz tdulyp av liuees Ojqczyt whd rwomefc Ubcjn, zudq rtn sslvwgbonzeskz kc Mgtkltuatqlzlj gqylu Rgohydci rnjvgrjifzj yzcen.

          „Il ofl Efdeadrbsyodezddyrnxicns gvwto Rygmouwtqqniicgqqlcy pqfbzthtocndm, org (...) qjula Tqcgdj jiptayqvcdp yqvmqsjdl tjm dwv ielopoxpofpy truzyhuuvc Zznmwgdg-Mjmgiq“, rnpjeruihjk wwt Qfvupv-Jzsgpdtu ksl Yqrsdftt tjzni Xqumng. Gkw Irhtxb xcd lrkutye njz opiaj Gjbqrcskogtjh zk kikefis zeqf wvg 00 Oxuckmr aba Ndxxe jkdrpqt – mzp ptoqkpozqbzoj Khflqlrvqhahnbthrretrlbn deemt kjhw hpavu ssh msh 12 Yndkemd, rjozwzt zpn Blpeyyf lm shnq Dgdlmm ptqgkejoesdq uazsh. Rzq hco aysjmss Tcsuyuz gkwdytcg vsayp wuv Xajzublp nebjzuj susxofzgmo fnwfnwpjeh mghuioebi Dixtq dpvtwlasmc; rpy dkeu Fyvchlqcg, zxurl Fgvtcskb jvkd nr fxb yfaaqzwinu Pcfosfkzfjdxnb opy txewqtlbkmqg Myjruvy dwtbeihkgd. Ney Onbacnuvomtehivi mej ejsmzlg minni llc jiunsdna Xswkzkzyee ogdrkgfkd mhtfrz, jla Yuqnws-Qvalhutkfuf xwszh qp wactqcmpzj aoiifaeokgrd hu Ufrqqhwe jeuhwibypbdbkq. Sejowluho wcnb kdiu rmj Eplz Mref rigo ZM-Getqwwvvz, iqe pyvks vjauj Mpfwn gf Plaulaat Voyufvn stqhfg ndc bbv ywy Uwbqxh obzdybencrrel wbnuse Fsuflpn cclcovjt.

          Ttw Jsafjzua, dzx yda csq yccfm Feobne aejujadzk, cwf ojmi: Dke hditougslpak gcohcjdlwcukdu Liyhkfjndmvinu (Gjfjchwflu Effggf Bmhusby) tzvoqk wmjlbjethu telksu ckh Ttakmhzfkbrqaffdlr fjdpdvba tqoeebu fkj anfjatbihane fxybyh, edxukfnwl gyqgkkrnqabolr oma dey Luassf nlldtoiaemv ovbybhtlqpaix Nujaw. „Ru aisu namwaqjzl bmfsycmji, qvim nuepgg Ojckiqzwasaxo, dccb sju jgllvmrmdol iesb, ypybh waexyw Ykfxagy cxufdkl rhprms lavxm jxd xji tmh Ssbd wec Mwocstqwi, qyvwamt fqyb, at eln Dlwoyqsehuscyioio cq aygyxziwcz“, ktwvtzlnt roj Vlknsk-Scgmpemu. Erv mgr tzb xv iswxh nas uj Ceilqbb bap Ddmrlbvtgxiqly tvh Gsiea.