https://www.faz.net/-gqe-8w489

Georg Funke vor Gericht : „Wir wurden von außen zerstört“

  • Aktualisiert am

Georg Funke beim Prozessbeginn im März Bild: EPA

Erstmals seit vielen Jahren hat sich der frühere HRE-Chef Georg Funke öffentlich geäußert. Den Vorwurf der Bilanzfälschung weist er zurück – und gibt jemand anderen die Schuld für die HRE-Pleite.

          1 Min.

          Im Strafprozess um den Zusammenbruch der HRE-Bankengruppe hat der angeklagte frühere Vorstandschef Georg Funke schwere Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft erhoben. Funke warf der Anklage vor dem Landgericht München I an diesem Dienstag „entweder tiefes Unverständnis oder bewusste Irreführung“ bei der Darstellung des HRE-Geschäftsmodells vor.

          Er werde belegen, dass die HRE keine aggressiven Spekulationen betrieben habe und kein ungeordnetes Haus gewesen sei. „Die HRE ist von außen zerstört worden“, sagte Funke bei seinem emotionalen Vortrag - ohne Namen zu nennen. Wenn sie nicht von außen beschädigt worden wäre, hätte sie die Liquiditätskrise überstanden, so Funke.

          Die im Jahr 2008 zusammengebrochene Immobilienbank habe sich bis zuletzt nicht in einer Notlage befunden, sagte Funke. In seiner Aussage griff Funke auch die Deutsche Bank an. Dem Institut wirft er vor, mit einer Falschmeldung über die Lage der HRE zum Bundesfinanzminister in die Öffentlichkeit gegangen zu sein.

          „In einem Mandats-Verhältnis denunziert die Deutsche Bank die HRE und zerstört jegliches Vertrauen in das Management beziehungsweise die Kreditwürdigkeit der HRE-Gruppe“, sagte Funke. „Ein aus meiner Sicht ungeheuerlicher Vorgang.“

          Der teuerste Schadenfall der Finanzkrise

          Die Staatsanwaltschaft wirft Funke und seinem mitangeklagten früheren Finanzchef Markus Fell Bilanzfälschung vor. Sie hätten die desaströse Lage der Bank vertuscht. Fell hat den Vorwurf bereits zum Prozessauftakt am Montag zurückgewiesen. Verteidiger Wolfgang Kreuzer hatte zudem den damaligen Bundesfinanzminister und späteren SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück mitverantwortlich für die Ereignisse vor gut neun Jahren gemacht.

          München : Strafprozess um Skandalbank Hypo Real Estate beginnt

          Die Immobilienbank HRE war für den Bund der teuerste Schadenfall der Finanzkrise. Da die Bank wegen ihrer Größe als systemrelevant galt, sprang der Bund von 2008 bis 2010 mit fast zehn Milliarden Euro an Finanzhilfen und weiteren 124 Milliarden Euro an Bürgschaften ein. 2009 wurde die Bankengruppe verstaatlicht und später zerschlagen. Die Anklage wirft Funke vor, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise die Bilanzen der Bank geschönt zu haben. Der Ex-Banker will einen Freispruch erreichen.

          Weitere Themen

          CureVac-Impfstoff floppt Video-Seite öffnen

          Geringe Wirksamkeit : CureVac-Impfstoff floppt

          Der Corona-Impfstoff hat Untersuchungen zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. CureVac will die Studie aber bis zu ihrer finalen Auswertung mit weiteren Corona-Fällen fortsetzen.

          Ökonomik im Stresstest

          FAZ Plus Artikel: Ideengeschichte der VWL : Ökonomik im Stresstest

          Die Wirtschaftswissenschaft vernachlässigt ihre Ideengeschichte. Das macht sie wehrlos. Andere sind dabei, die Deutungshoheit über das Fach zu gewinnen und Ideen umzuinterpretieren. Zeit für eine Vorwärtsverteidigung.

          Topmeldungen

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.