https://www.faz.net/-gqe-y3c7

Generationswechsel bei Drogeriekette : Anton Schlecker bindet seine Kinder ein

  • Aktualisiert am

Anton Schlecker auf einem Archivbild aus dem Jahr 1999 Bild: dpa

Der Drogeriekette Schlecker steht ein Generationswechsel bevor: Die Kinder des Unternehmensgründers Anton Schlecker verantworten nun den Außenauftritt des Konzerns - aber der Vater bleibt vorerst Alleineigentümer.

          Die Drogeriekette Schlecker leitet den Generationswechsel an der Unternehmensspitze ein. Firmengründer Anton Schlecker habe seinen Kindern Lars und Meike die Verantwortung für den Außenauftritt des Unternehmens übertragen, sagte ein Sprecher am Freitag. Er bestätigte damit einen Bericht des „Manager Magazins“. Offiziell bleibt der 66 Jahre alte Anton Schlecker zwar Alleineigentümer. Seine Kinder sind dem Bericht zufolge die treibenden Kräfte bei der Neuausrichtung der Drogeriemarktkette.

          Schlecker will in den nächsten eineinhalb Jahren 230 Millionen Euro investieren, um das Erscheinungsbild seiner Geschäfte moderner zu gestalten und den Markenauftritt aufzufrischen. Der Marktführer hatten seinen europaweiten Umsatz zuletzt mit 7,2 Milliarden Euro (2009) angegeben.

          Reaktion auf den Kundenschwund: eine Schlecker XL-Filiale im bayrischen Bad Grönenbach

          Weitere Themen

          Rätseln um den Ärztemangel

          Umfrage der Kassenärzte : Rätseln um den Ärztemangel

          Gibt es tatsächlich immer weniger Ärzte? Oder ändert sich nur die Art der Versorgung? Ist die Anspruchshaltung der Patienten überzogen? Die Ergebnisse einer Befragung irritieren.

          Als die Grenze fiel Video-Seite öffnen

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : Noch bleibt es friedlich

          Hunderttausende marschieren in Hongkong wieder auf den Straßen, um gegen die Regierung in Peking zu demonstrieren. Bislang bleiben die Proteste friedlich – die Angst vor einem Eingreifen des Militärs wächst.
          Die jährliche Befragung von 6000 Bürgern ergibt irritierende Ergebnisse zum Thema Ärztemangel.

          Umfrage der Kassenärzte : Rätseln um den Ärztemangel

          Gibt es tatsächlich immer weniger Ärzte? Oder ändert sich nur die Art der Versorgung? Ist die Anspruchshaltung der Patienten überzogen? Die Ergebnisse einer Befragung irritieren.

          Debattenkultur : Meine Meinung

          Neulich erklärte Angela Merkel einem AfD-Politiker, was Demokratie bedeutet. Denn Meinungsfreiheit geht nicht einher mit einem Recht auf Deutungshoheit. Für manche ist das schwer auszuhalten.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.