https://www.faz.net/-gqe-afcji

Ärger mit Flügen : „Kaufmannsehre in Teilen der Luftfahrt offensichtlich verloren“

Passagiere auf Teneriffa: Erstattungen nach Stornierungen waren in der Pandemie eine Geduldprobe. Bild: dpa

Geduld brauchte, wer Geld nach Flugausfällen in der Pandemie zurück wollte. Ein Reiserechtler rügt die Luftfahrt. Er fordert neue Regeln im Ticketverkauf und Bußgelder.

          3 Min.

          Erst kam die Pandemie, es folgten Flugabsagen und schließlich ein langes Ringen um Erstattungen – so haben Hunderttausende Passagiere die Corona-Zeit erlebt. Für den Reiserechtler Ronald Schmid ist das Anlass, eine Reform im Flugrecht zu fordern. „Es gibt einen großen Bedarf für eine Neuregelung zur Bezahlung von Flugtickets. Das haben nicht nur die Auswirkungen der Pandemie gezeigt, sondern auch eine Reihe von Insolvenzen. Und die hatte schon vor der Corona-Krise begonnen“, sagt Schmid im Gespräch mit der F.A.Z.

          Timo Kotowski
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wirksamerer Schutz gegen Totalverluste bei gekauften Tickets nach Insolvenzen, veränderte Zahlungsfristen für Kunden und eine schärfere Kontrolle der Unternehmen sind seine Forderungen. „In der Pandemie brauchten Kunden nicht nur etwas Geduld, sondern eine ganze Menge, um ihr Geld für abgesagte Flüge zurückzubekommen. Dabei ist allen Airlines durchaus klar, dass sie Geld zurückzahlen müssen; bloß einige machen es einfach nicht“, ist seine Erfahrung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          In sieben Wochen Kanzler? Kurz nach Nikolaus will sich Olaf Scholz vom Bundestag wählen lassen.

          Ampel-Koalition : So wollen SPD, Grüne und FDP verhandeln

          300 Unterhändler machen für SPD, Grüne und FDP die Einzelheiten des Koalitionsvertrags aus. In 22 Arbeitsgruppen ringen sie um Kompromisse. Doch die harten Nüsse müssen die Parteichefs selbst knacken.
          Verabreichung einer Corona-Schutzimpfung mit dem Mittel von BioNTech und Pfizer

          Corona-Impfstoff : BioNTechs China-Debakel

          Dass China den Impfstoff von BioNTech trotz seiner Qualität ablehnt, ist ein Skandal. Die Führung in Peking verweigert ihrer Bevölkerung einen besseren Schutz vor der Pandemie, weil er aus dem Ausland kommt.

          Fahrbericht Mercedes EQA : Zu kurz gesprungen

          Der EQA ist das Einstiegsmodell in die elektrische Welt von Mercedes. Das kompakte SUV macht wenig falsch, sollte aber mehr Raum und vor allem mehr Reichweite bieten.