https://www.faz.net/-gqe-a5v28

Für regionale Impfzentren : Opel bietet Werksflächen an

  • Aktualisiert am

Opel-Werk in Rüsselsheim Bild: Frank Röth

Der Autohersteller aus Rüsselsheim stellt Flächen und Gebäude in Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen für Impfzentren bereit. Die Standorte verfügten über „hervorragende logistische Voraussetzungen“, sagt Opel-Chef Lohscheller.

          1 Min.

          Der Autohersteller Opel hat den Ländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Thüringen angeboten, in den Werken regionale Corona-Impfzentren aufzubauen. Flächen und Gebäude stünden bereit, sagte Opel-Chef Michael Lohscheller am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

          „Mit großen Werkshallen und Parkflächen sowie einer guten Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz verfügen unsere Standorte über hervorragende logistische Voraussetzungen, um den Impfprozess gezielt zu unterstützen und zu erleichtern, sobald ein Impfstoff verfügbar sein wird“, warb Lohscheller für seine Idee.

          Auch Werke in Kaiserslautern und Eisenach

          Neben dem Stammsitz Rüsselsheim nahe Frankfurt hat der vom französischen PSA-Konzern übernommene Autohersteller noch Werke in Kaiserslautern und Eisenach. In Rüsselsheim ist das Gelände überdimensioniert, so dass schon Teile verkauft worden sind.

          Der Opel-Chef bezeichnete den Kampf gegen die Krankheit Covid-19 als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der alle mit anpacken müssten. Er sagte: „Wir wollen unseren Beitrag leisten. Denn die Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität.“

          Weitere Themen

          Biontech-Impfstoff gegen Mutationen wirksam

          Studie : Biontech-Impfstoff gegen Mutationen wirksam

          Nun ist es bestätigt: Der Impfstoff wirkt auch gegen die in Großbritannien und Südafrika aufgetauchten Coronavirus-Mutanten. Biontech und Pfizer sehen derzeit keine Notwendigkeit für Entwicklung eines neuen Impfstoffs.

          Topmeldungen

          Laden auf einem Parkplatz in Oslo.

          Elektroauto oder nicht? : Im Antriebsdilemma

          Taugt Norwegen für uns als Elektroauto-Vorbild? In Deutschland ist Strom abschreckend teuer. Aber auch die Abgasreinigung für Benzinmotoren kostet immer mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.