https://www.faz.net/-gqe-838o6

Warenhäuser : Fünf weitere Karstadt-Filialen vor der Schließung

  • -Aktualisiert am

Das Recklinghäuser Karstadt Warenhaus Bild: dpa

Der angeschlagene Kaufhauskonzern Karstadt schrumpft weiter sein Filialnetz. Fünf weitere Filialen stehen vor dem Aus. Betroffen wären fast 500 Mitarbeiter.

          1 Min.

          In dem angeschlagenen Essener Warenhausunternehmen Karstadt sollen weitere fünf Filialen geschlossen werden. Wie im Umfeld des Unternehmens zu hören ist, soll der Aufsichtsrat an diesem Dienstag darüber entscheiden. Davon betroffen wären fast 500 Mitarbeiter. Der Sprecher des Unternehmens wollte das am Montag nicht kommentieren.

          Schon im vergangenen Sommer hatte die Geschäftsführung die Schließung von zwei der damals noch 83 Karstadt-Filialen bekanntgegeben, und zwar die in Stuttgart und Hamburg-Billstedt. Überdies wurde das Aus für zwei sogenannte K-Town-Filialen und zwei Schnäppchenmärkte verkündet. Bei den jetzt betroffenen Karstadt-Häusern soll es sich nach Informationen des „Handelsblatts“ um die Filialen in Bottrop und Dessau sowie die Standorte in Recklinghausen, Neumünster und Mönchengladbach-Rheydt handeln. Sie sollen ihre Türen Ende März beziehungsweise Ende Juni kommenden Jahres schließen.

          Wie zu hören ist, haben diese Warenhäuser seit langem mit schwindenden Umsätzen und Erträgen zu kämpfen. So haben neue innerstädtische Einkaufszentren die Einkaufsströme verlagert, was den angestammten Handel offenbar Geschäft kostet.

          Weitere Themen

          Das verborgene Universum

          Kostbarer Boden : Das verborgene Universum

          Boden ist wertvoll, nicht nur als Bauland. Unter unseren Füßen tut sich eine ganz eigene Welt auf, die das Leben über der Erde erst möglich macht.

          „Es war wie Tschernobyl“ Video-Seite öffnen

          Sanitäter zu Vulkanausbruch : „Es war wie Tschernobyl“

          Er spuckt weiter Asche und Rauch: Der Vulkan auf der Insel White Island in Neuseeland. Fünf Menschen starben bei dem Ausbruch des Vulkans, acht weitere Menschen werden noch vermisst. Ein Sanitäter berichtet von seinem Rettungseinsatz.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.