https://www.faz.net/-gqe-99gfw

Frank Kuhnke : Deutsche Bank findet Nachfolger für umstrittene IT-Vorständin

Die Deutsche Bank hat ihren Vorstand kräftig umgebaut. Bild: dpa

Kim Hammonds hat das für sie „dysfunktionalste Unternehmen“ verlassen. Jetzt hat die Deutsche Bank ihre Nachfolge geregelt.

          Die Deutsche Bank hat die Nachfolge ihres ausscheidenden IT-Vorstands Kim Hammonds schnell geklärt. Künftig wird mit Frank Kuhnke ein seit 1986 in der Deutschen Bank arbeitender Manager die Technologie und die Betriebsorganisation verantworten. Damit ist er unter anderem für die Informationssicherheit, für das Datenmanagement und die digitale Transformation des Unternehmens zuständig. Wie Hammonds wird Kuhnke den Titel „Chief Operating Officer“ tragen, aber er wird nicht Mitglied des Vorstands. Als Generalbevollmächtigter darf er aber an den Vorstandssitzungen teilnehmen.

          Gerald Braunberger

          Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Wie Hammonds wird Kuhnke den Titel „Chief Operating Officer“ tragen, aber er wird nicht Mitglied des Vorstands. Als Generalbevollmächtigter darf er aber an den Vorstandssitzungen teilnehmen. Damit hat der neue Vorstandsvorsitzende Christian Sewing sehr rasch eine wichtige Personalentscheidung getroffen. Hammonds hatte bei einer internen Tagung des Konzerns gesagt, die Bank sei das „dysfunktionalste Unternehmen“, für das sie je gearbeitet habe. Das sorgte bei Aktionären und Mitarbeitern für Kopfschütteln und Entsetzen.

          Kuhnke, der mit 19 Jahren in die Deutsche Bank eingetreten ist, war bisher für interne Kontrollen und die Betriebsorganisation des mehrere Jahre von Sewing geleiteten Geschäftsbereichs Privat- und Unternehmenskunden verantwortlich. Kuhnke hat im Laufe seiner Karriere nicht nur in der Frankfurter Zentrale der Deutschen Bank, sondern auch in Tokio, London, New York und mehreren Regionalstandorten in Deutschland tätig.

          In Frankfurter Finanzkreisen gilt es als wahrscheinlich, dass Sewing auch bald einen neuen Verantwortlichen für die Unternehmensfinanzierung (Corporate Finance), mutmaßlich auch im Range eines Generalbevollmächtigten, präsentieren wird, um dieses wichtige, zuletzt aber vernachlässigte Geschäftsfeld stärker herauszustellen. Am kommenden Donnerstag wird die Deutsche Bank ihr Ergebnis für das erste Quartal vorstellen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trauer am Tatort: Seit der Ermordung von Boris Nemzow am 27. Februar 2015 wird seiner mit Blumen, Kerzen und Bildern gedacht.

          Nach dem Mord an Boris Nemzow : Propaganda auf Moskauer Art

          Sie war die Freundin des russischen Oppositionellen Boris Nemzow und ging neben ihm, als er im Februar 2015 nahe dem Kreml ermordet wurde. Russische Medien wie der Sender NTW setzen Anna Durizkaja nach, auf unfassbare Weise.

          CSU : Jetzt muss Söder allein klarkommen

          Auch am Tag des Übergangs kommen Seehofer und Söder nicht ohne Spitzen gegeneinander aus. In Zukunft muss Söder allein für den Unterhaltungswert sorgen – und für die bundespolitische Relevanz der CSU.
          Souveränes Spiel gegen Freiburg: Die Frankfurter Profis kamen zu einem ungefährdeten Erfolg.

          Frankfurts 3:1 gegen Freiburg : Die Eintracht rollt weiter

          Nach zwei Dämpfern vor dem Jahreswechsel knüpft die Eintracht nun wieder an die überwiegend guten Leistungen in der Bundesliga-Hinrunde an. Gegen Freiburg kommt Frankfurt zu einem souveränen Erfolg.
          Eine Kirche, ein paar Häuser und nicht weit bis zum Strand: Mit der Ruhe könnte es in Sambuca bald vorbei sein.

          Ansturm auf Dorf auf Sizilien : Ein Haus für einen Euro

          Der Bürgermeister des sizilianischen Ortes Sambuca wollte etwas gegen den Verfall leerstehender Häuser tun. Mit dem weltweiten Ansturm auf sein Angebot hatte er nicht gerechnet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.