https://www.faz.net/-gqe-11jyw

Finanzkrise : West LB wird wohl aufgespalten

  • Aktualisiert am

Angeschlagenes Geldhaus: die West LB in Düsseldorf Bild: dpa

Im Zuge der Neuordnung der Landesbanken wird die Westdeutsche Landesbank über die Gründung einer neuen Gesellschaft wohl aufgespalten. Die Bank bestätigte entsprechende Überlegungen. In Eigentümerkreisen hieß es aber, es gebe noch viele offene Fragen und keine Beschlüsse.

          Die West LB prüft einen radikalen Umbau. Im Zuge der Neuordnung der Landesbanken wird die Westdeutsche Landesbank über die Gründung einer neuen Gesellschaft wohl aufgespalten. „Es gibt Überlegungen zur Gründung einer Konsolidierungsbank für die West LB“, sagte eine Sprecherin des NRW-Finanzministeriums in Düsseldorf am Freitag. In das neue Institut könnten Kredite, Anleihen und Wertpapiere eingebracht werden. Bei diesen Vermögensteilen handelt es sich angeblich um risikoreiche Wertpapiere im Wert von 80 Milliarden Euro.

          Dreierbund der West LB mit Deka und Helaba

          Die attraktiven Teile der West LB - etwa die Mittelstandsfinanzierung und das Privatkundengeschäft - sollen dann mit der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) und der Deka-Bank verschmolzen werden. Die Einzelheiten befänden sich in der Abstimmung. Hierzu befinde sich die Bank in Gesprächen mit ihren Eigentümern - das sind die Sparkassenverbände im Rheinland und in Westfalen-Lippe, das Land Nordrhein-Westfalen und zwei Landschaftsverbände.

          In Eigentümerkreisen hieß es aber, es gebe noch viele offene Fragen und keine Beschlüsse. Der Aufsichtsrat soll sich in einer Sitzung am 6. Februar mit den Plänen befassen. Der nordrhein-westfälische Finanzminister Helmut Linssen hatte in dieser Woche in Aussicht gestellt, dass Umrisse einer Lösung für einen Dreierbund der West LB mit Deka und Helaba binnen drei Monaten vorliegen könnten.

          Sparkassen drängen seit geraumer Zeit auf Zusammenschlüsse

          Die deutschen Sparkassen drängen seit geraumer Zeit auf Zusammenschlüsse von Landesbanken. Minister Linssen hatte bereits deutlich gemacht, dass das Land als Miteigner der West LB eine neue „Landesbank Mitte“ unterstützen werde. West LB, Helaba und Deka sprechen bereits seit Monaten über Zusammenschlüsse. Voraussetzung für eine Konsolidierung ist nach den Plänen der Sparkassen aber, dass die Landesbanken vorher von Risiken befreit werden.

          Bei der West LB dringt auch die EU-Kommission auf radikale Reformen, eine Senkung der Bilanzsumme von zuletzt 273 Milliarden Euro und einen Eigentümerwechsel, da sie die bereits vor knapp einem Jahr gegebenen Milliarden-Garantien ihrer Eigner als öffentliche Beihilfe wertet. Die West LB ist unter Zeitdruck, weil sie bis Ende März Ergebnisse ihrer Fusionsgespräche in Brüssel auf den Tisch legen muss. Zudem verhandelt die West LB mit dem Finanzmarktstabilisierungsfonds Soffin.

          Konsolidierungsbank oder Zweckgesellschaft

          Szenarien für eine Neuordnung der West LB machen seit Monaten die Runde. Im Kreis der Eigentümer war auch die Gründung einer neuen Zweckgesellschaft erörtert worden. Die Konsolidierungsbank hätte aber den Vorteil, dass dort auch Kredite eingebracht werden könnten. Mit der Aufspaltung könnte die West LB auch ihre auf 5,4 Prozent zusammengeschmolzene Kernkapitalquote erhöhen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.