https://www.faz.net/-gqe-83apl

Familienstreit : Ferdinand Piëch kommt nicht zur Porsche-HV

  • Aktualisiert am

Ferdinand Piëch und seine Frau Ursula haben im Volkswagen-Aufsichtsrat gerade alle Ämter niedergelegt. Bild: AP

Heute hätten der gerade zurückgetretene Volkswagen-Patriarch Ferdinand Piëch, Konzernchef Martin Winterkorn und Familienmitglieder, mit denen er Streit hat, öffentlich aufeinandertreffen können. Hätten.

          1 Min.

          Ferdinand Piëch hat seine mit viel Spannung erwartete Teilnahme an der Hauptversammlung der Porsche-Holding an diesem Mittwoch abgesagt. Ein Sprecher der Porsche SE sagte, Piëch habe das kurzfristig mitgeteilt. Es wäre der erste gemeinsame Auftritt von Piëch und Vorstandschef Martin Winterkorn nach dem Führungsstreit im Volkswagen-Konzern gewesen.

          Außerdem ist Piëchs Cousin Wolfgang Porsche Aufsichtsratsvorsitzender beim Luxuswagenbauer. Piëch selbst sitzt im Porsche-Aufsichtsrat.

          Der wochenlange Machtkampf in Europas größtem Autobauer, der im überraschenden Rücktritt Piëchs aus dem VW-Aufsichtsrat gipfelte, dürfte dennoch heute ein Thema in Stuttgart sein. Die Porsche-Holding hält 51 Prozent der Anteile an Volkswagen und verdient ihr Geld hauptsächlich mit der entsprechenden Dividende.

          Weitere Themen

          Knapp 10 Millionen Euro  Bußgeld gegen 1&1

          Wegen Datenschutz-Verstoß : Knapp 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1

          Die Datenschutz-Grundverordnung verpflichtet Unternehmen zu einem sorgfältigen Umgang mit personenbezogenen Daten. Wegen Datenschutzverstößen muss der Mobilfunk- und Festnetzkonzern 1&1 Drillisch jetzt eine hohe Geldbuße zahlen.

          Die Bahn stellt Zehntausende ein

          „Demografie schlägt zu“ : Die Bahn stellt Zehntausende ein

          Die Konjunktur schwächelt, die Industrie streicht Stellen - doch die Bahn heuert neue Mitarbeiter in Massen an. Dabei ist das Staatsunternehmen quasi zum Erfolg verurteilt: Ohne Einstellungsoffensive drohen große Probleme.

          Topmeldungen

          Lokführerausbildung im  Simulator

          „Demografie schlägt zu“ : Die Bahn stellt Zehntausende ein

          Die Konjunktur schwächelt, die Industrie streicht Stellen - doch die Bahn heuert neue Mitarbeiter in Massen an. Dabei ist das Staatsunternehmen quasi zum Erfolg verurteilt: Ohne Einstellungsoffensive drohen große Probleme.
          Mord im Elbtunnel: Kommissar Danowskis erster Fall führt den Ermittler in den Untergrund Hamburgs.

          Neuer ZDF-Kommissar : Willkommen in der Unterwelt

          Das ZDF stellt einen Kommissar vor, von dem wir gern mehr sähen: In „Danowski – Blutapfel“ lernen die Zuschauer einen Ermittler kennen, dessen „Columbo“-hafter Ermittlungsstil Wiederholungsbedarf hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.