https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/fabrizio-campelli-wird-investmentchef-der-deutschen-bank-17272755.html

Deutsche-Bank-Investmentchef : Zahlenmensch statt Zampano

Fabrizio Campelli spricht während der Jahresmedienkonferenz in der Zentrale der Bank. Bild: Picture-Alliance

Die Investmentbanker der Deutschen Bank bekommen mit Fabrizio Campelli erstmals einen Anführer, der nicht aus ihren Reihen stammt. Chef Christian Sewing setzt große Hoffnungen in ihn.

          4 Min.

          Die Investmentbank war über Jahre der Circus Maximus der Deutschen Bank. Nacheinander trieben dort Rolf-Ernst Breuer, Josef Ackermann und Anshu Jain die Investmentbanker zu immer neuen Kunststücken an den Kapitalmärkten an, fuhren damit Jahr für Jahr sagenhafte Gewinne und Millionengagen ein. Und früher oder später stiegen sie alle als wichtigste Ertragsbringer auf den Chefposten in den Frankfurter Doppeltürmen der Bank auf – zum Zirkusdirektor, um im Bilde zu bleiben. Der neue Chef der Investmentbanker heißt ab dem 1. Mai Fabrizio Campelli, und er will so gar nicht reinpassen in diese Ahnengalerie der großen Zampanos. Seine Berufung steht in vielerlei Hinsicht für die neue Ausrichtung, die Bankchef Christian Sewing der Deutschen Bank verordnet hat.

          Tim Kanning
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Für große Gesten und Imponiergehabe ist Campelli nicht zu haben. Selbst zu später Stunde auf Stehempfängen der Bank spricht der 48 Jahre alte Italiener stets ruhig, bedächtig und sachlich, in fast fließendem Deutsch. Er ist mehr Zahlenmensch als Zampano. Und was vielleicht das Bemerkenswerteste an seiner Berufung ist: Anders als seine berühmten Vorgänger ist Campelli nicht im Kapitalmarktgeschäft groß geworden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.