https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/eon-chef-warnt-wir-muessen-mit-einem-gaslieferstopp-rechnen-17999334.html

Eon-Chef warnt vor Gasmangel : „Wir müssen jederzeit mit einem Gaslieferstopp rechnen“

Der Energieversorger Eon bereitet sich auf den Ernstfall vor. Bild: Reuters

Für Leonhard Birnbaum wäre es ein Albtraum, wenn er Kunden den Gashahn zudrehen muss, weil Russland nicht mehr liefert. Der Chef des größten deutschen Netzbetreibers Eon warnt im F.A.Z.-Interview vor einem europäischen Verteilungskampf wie bei den Corona-Masken.

          7 Min.

          Herr Birnbaum, wie lange fließt noch russisches Gas nach Deutschland?

          Sven Astheimer
          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.
          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Das kann in Deutschland niemand seriös beantworten. Aber die Situation ist ernst, wir müssen uns entsprechend vorbereiten.

          Viele fürchten einen Lieferstopp, wenn die Russen bei den nächsten Abrechnungen der Importeure im Mai auf Zahlung in Rubel bestehen sollten.

          Ich spekuliere nicht. Wir müssen zu jedem Zeitpunkt mit einem Lieferstopp rechnen. Ob das im Mai sein wird oder im Herbst, ist dabei fast egal. Um vorbereitet zu sein, müssen wir jetzt unsere Notfallpläne an die aktuelle Situation anpassen und die Prozesse klarziehen. Dazu brauchen wir unbedingt auch eine bessere europäische Abstimmung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Porträt von Ludwig van Beethoven aus dem Jahre 1820

          Brisante Genanalyse : Beethoven war gar kein Beethoven

          Erstmals haben Forscher das Genom des Komponisten Ludwig van Beethoven sequenziert. Die Befunde sind brisant, weil sie Aufschluss über die Todesursache geben. Auch aus anderen Gründen müssen Biographien nun wohl umgeschrieben werden.
          Ein bisschen wie nach 2015: Flüchtlinge in der Erstaufnahmestelle Ellwangen in Baden-Württemberg

          Migrationspolitik : Immer mehr Deutsche stellen Recht auf Asyl in Frage

          Auch wenn das Unbehagen nicht so groß ist wie nach 2015: Viele Menschen haben das Gefühl, dass die Belastungsgrenze bei der Aufnahme von Flüchtlingen erreicht ist. Und sie fürchten, dass die Interessen Deutschlands zu kurz kommen.