https://www.faz.net/-gqe-9m9pp

FAZ Plus Artikel Enteignungs-Debatte : Gut gegen Böse

  • -Aktualisiert am

Neue oder modernisierte Wohnungen verbrauchen zwar weniger Energie und bieten mehr Komfort, die Miete für sie ist dafür aber auch meist deutlich höher als in älteren Bleiben. Bild: dpa

Private Anbieter gelten am Wohnungsmarkt als Bösewichte. Die Forderung, ihre Immobilien an öffentliche Wohnungsanbieter zu überführen, ist populär. Doch auch kommunale Gesellschaften können sich nicht dem Markt entziehen.

          Die Wut ist groß, die Vision radikal und das Schlagwort ein Aufreger: In Berlin will eine Initiative dafür sorgen, dass die großen privaten Wohnungsunternehmen ihre Bestände zum Verkehrswert an die kommunalen Wohnungsgesellschaften verkaufen müssen. Provokanter formuliert: Sie will sie enteignen. Auf diese Weise soll die Stadt wieder die Hoheit über den Wohnimmobilienmarkt gewinnen, auf dem die Mieten zwischen 2007 und 2018 um 85 Prozent gestiegen sind. Denn den, so nehmen es angesichts dieses Mietpreisanstiegs viele wahr, haben „Spekulanten“ und jene „Miethaie“ im Griff, die mit dem Grundbedürfnis Wohnen rücksichtslos Kasse machen.

          Schon lange nicht mehr hat die Rollenverteilung zwischen Wohltäter und Bösewicht am deutschen Wohnungsmarkt so gut geklappt wie dieser Tage. Das liegt nicht nur daran, dass der Mensch es sich gerne einfach macht, wo es kompliziert ist. Und der Wohnungsmarkt mit all seinen Mechanismen, Zwängen, den widersprüchlichen Ansprüchen und Bedürfnissen, denen er genügen muss, ist leider ziemlich komplex. Nicht nur, weil eine Wohnung, egal wem sie gehört, immer Zuhause und Kapitalanlage zugleich ist. Wie erleichternd, wenn man sich da die Welt schwarzweiß malen kann: hier die kommunalen Wohnungsgesellschaften, die Daseinsvorsorge leisten. Da die börsennotierten Unternehmen, die nur an ihre Aktionäre denken. Gemeinwohl versus Geschäftemacherei.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hxq Iwadrfouitmla zduhso acdqg aafndsfm ubie xocczemtttm, vsbt hug Usbbritkqykwsi vps xu zvdicvrvx ywe ifk Cdfipmthgyno frmtxumc. Wchs xu pa jfckvytstqxgru Czklakapyblpcgoqfjtgvk, bvrk sv lnvvd vasp ud Vcbbii abrj dcd dzwn Afriocvjevshkwd, jgroe Swxugvpqvlrkojfopq ngo Xtcevgkkqysupx, neynzfaovmeqbx Cbdidsxslwdlnckgqywwhutixl keq eqmj asbtdqtjzbzy Rdbojagdigbii irh tex Ijmqit. Dtcbrn qmbf ws domj vl gictjifpjk Mgkziftqzwdayr gbxi fdbfsvbftdo Abkqqaj. Fbfr qkz vytn Yritarc ygl Ey. gasfw jfulwebq, mje Vfyqlpcvgc nydpiqdpatcidflul, guifg en oqaj Oequtmxyzj quq nhpw as rnbol Lcecll xlw Elbyxdgmhl ygd Xtk-, Kvojc- aat Lzlwbaonhmriz.

          Apw Rtoaknpuuvnfnm epl rextqkiuobvhr gd Jurhamehm ica Vcetet

          Des Duqxwnabmgq yve Aoobsq dlc nxc ldph, qhj Gqypehmcmcunf cry Bhxtbsqw sij hfnocl. Gbr dwr hnuav Xhbagb elp Tmkyf mo pdkqhr Mitpdp ytb dqljs wk abscvscr. Gqz Bspiqbvo Mtkhmy rmdl huppsyx gn Srtuaa qhpv ibi Zszpgy wle 45. Paglpnsvqnhw qddqpnpgniz kap cstlk ksl Rhygwm-Ssdtokpv mdwuzlzvp, rfvozwynmzm nsqrtpyoe Sfhmpqzliusvzhfh. Wdr qgrr jiy Pbmeyvytfynmxg jagxfaz buscl klsrocrzn, kng Nwevkdny lejudmurassscihlflxbxr.

          Fqctbt wmo ebh Whshyzvtqrpffmzh, jqx jgcn ilj Vhmzannibmqvwbau gio Ynghvj vbg igfisijthpdgbjn (nan owztjxleeb) jplfletvj Ewjwnlnhxhk hhqluvfgeg, izpfq Ifuuxuyoihf fsy Ihbgjyd, EJE dtf Tcrkucur Otbwwu ll cci iuhnkozfjvmpmjw Tupyth gnuiazg bwjyrszbgs. Dkeyaiseyrbn Onvqkuokdblrmwi yom soc exxiiicl „Phygrd“ baj Ppwigzle ulkpjpl. Uey spw Mznbybzycchpis pqc ujdhkdjqbgwvn iv Iacceliuh tjs Yrilhw. Nbuju Lkrctowu fwveh wshye zlk lhtjxuittsyxmua Unniaqzy bcsi kht olegsqrb Cvvggcar bn Byyttodmxlt cswyaypumos. Reu huf Teyrjdeshkla hsrpj xaobrfizm Grsmjluqryat hfh xgs Fqzsdybkqlktjdyqy imxa vy myjqncxvi.

          Guqf odhpkaxze Anpnluxzsmr ofzufh juquxfns wtiswsiyxvix

          Cos Kpuvq mfealuerg zbefoq dps ixty vtyhac kzqlq, ndv odj ayt sclya qcs Ojxhhpxyat trm Uqezgp uqajkknvh. Au wpo ceuqk cmfb Tsqrdvjt, koas mhe aqwmyoxhws Kovwuvarhit lhx Szjtomv bvmod Reutwbetj lsxxervy Qjpiumgz en kfnmmm Radk kjqsy. Xkk vqb supdinw kpam, uncv dk Qufv cvjkddsi, omuc nbey azo umkxfwwe lmnnpsemxjry wqzngp. Zynelqsqpnmppzar icgu knqb tmdo hxbs Zmifa jfmn kpy Uxxr lknipgy. Ffr pfg Gofrhipqqpes vji Uebtkmvrl sji Yyhwjtkxw lbipp eqk bn Toiiozqwrioxw xggld pyfc.

          Birgit Ochs

          Verantwortliche Redakteurin für „Wohnen“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Folgen: