https://www.faz.net/-gqe-9mdpu
Bildbeschreibung einblenden

Energiewende : Die Windkraft ist in großer Not

Windräder in Nordrhein-Westfalen Bild: dpa

Die Bundesregierung fördert die Windenergie mit Milliarden Euro. Trotzdem gehen viele Unternehmen pleite. Wie kann das sein?

  • -Aktualisiert am
          7 Min.

          Er war angetreten, um den ins Straucheln geratenen Windanlagenbauer in Eigenregie zu sanieren. Mitte April jedoch musste Yves Rannou, seit Anfang des Jahres Chef von Senvion, Insolvenz anmelden. Und das, obwohl die Auftragsbücher mit fünf Milliarden Euro gut gefüllt sind. Die Branche ist um ein Pleite-Unternehmen reicher.

          Prokon, Windwärts, Windreich sind nur drei der bekannteren Unternehmen, die in den vergangenen Jahren auch schon ein Insolvenzverfahren durchmachten. Hinzu kommt der Anlagenhersteller Ambau. Auch die Branchenriesen Siemens Gamesa, Enercon oder Nordex stecken in Schwierigkeiten: Die Umsätze sinken, die Gewinne bröckeln, die Investoren zögern. Enercon gab im vergangenen Jahr bekannt, wegen des scharfen Wettbewerbs und neuer Fördermodelle Hunderte Stellen in Deutschland zu streichen. „Senvion ist nur die Spitze des Eisbergs“, warnt Rannou.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Ukrainische Grenze : Was der Aufmarsch russischer Truppen bedeutet

          Angesichts der russischen Kräfte an den Grenzen zur Ukraine sind erfahrene Generäle alarmiert. Moskau habe eine Invasionsarmee zusammengezogen. Sie prophezeien eine Eskalation der Gewalt.
          Wussten wirklich nur wenige Eingeweihte bei Volkswagen von den Diesel-Manipulationen?

          Abgasbetrug : Gekündigter Ingenieur klagt sich bei VW ein

          Volkswagen wollte in der Diesel-Affäre ranghohe Ingenieure loswerden. Doch die Gerichte kassieren die Kündigungen. War die Schummel-Software wirklich nur das Werk weniger Techniker?