https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/energiewende-solardachziegelhersteller-autarq-plant-weltrettung-von-oben-18509368.html

Solardachziegel : Weltrettung von oben

Gründer Cornelius Paul in der Produktionshalle von Autarq in Prenzlau Bild: Jens Gyarmaty

Das Unternehmen Autarq aus Brandenburg hat den Niedergang der Solarbranche überlebt. Nun will der Solardachziegelproduzent in der Energiewende mitmischen. Das könnte sogar Tesla-Chef Elon Musk interessieren.

          4 Min.

          Es geht um nicht weniger als die Rettung des Planeten. Cornelius Paul formuliert es im ersten Gespräch allerdings etwas vorsichtiger: „Ich interessiere mich für die Zukunft dieses Planeten.“ Der 50 Jahre alte Elektrotechnikingenieur ist kein Mann großer Worte. Aber er ist ein Tüftler mit langem Atem.

          Daniel Mohr
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Schon 2004 hat es ihn in die Solarbranche verschlagen. Er hat also ihren großen Aufstieg in Deutschland miterlebt als Dienstleister für die Solarmodulbranche. Mehr als 100 Kunden hatte er. Doch dem schnellen Aufstieg folgte ein ebenso schneller Niedergang, als die Chinesen den Markt mit billigeren Solarmodulen fluteten. Im Aktienindex Tec-Dax, der einst wegen seiner vielen Solarunternehmen als „Solar-Dax“ in höchste Höhen kletterte, ist nur noch SMA Solar übrig.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Symbol des weltoffenen Eskisehir:  Das Museum für moderne Kunst auf dem alten Holzmarkt

          Eskisehir : Eine anatolische Stadt trotzt Erdogan

          Eine Stadt im Westen Anatoliens entzieht sich der autoritären Politik Erdogans. Eskisehir zeigt, was Kommunalpolitik in einem konservativen Umfeld und einem starken Zentralstaat leisten kann.