https://www.faz.net/-gqe-9ilkd

FAZ Plus Artikel Neuer Kuka-Chef im Gespräch : „Das Unternehmen muss schlanker werden“

Kuka-Roboter werden in einer Produktionshalle der Zentrale in Augsburg montiert. Bild: dpa

Der Stellenabbau und die Einsparungen bei Kuka sind ganz im Sinne des Besitzers aus China. Wie viel Einfluss hat Midea genommen? Interimschef Peter Mohnen stellt sich der Frage im F.A.Z.-Gespräch.

          Herr Mohnen, Kuka muss ein Sparprogramm auflegen. Was ist falsch gelaufen?

          Stephan Finsterbusch

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Georg Giersberg

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Der Betriebswirt“.

          Wir hatten neun Jahre eine gute Entwicklung. Der Umsatz von Kuka ist seit 2009 von damals 900 Millionen Euro auf zuletzt knapp 3,5 Milliarden Euro gestiegen. Diese Entwicklung ist im letzten Quartal 2018 ausgelaufen. Denn die Autoindustrie streckt ihre Investitionen. Das trifft uns besonders hart. Zwar konnten wir den Anteil der Autoindustrie an unserem Umsatz von 80 Prozent im Jahr 2009 auf heute 50 Prozent senken. Er ist damit aber immer noch erheblich. Vor allem die Stagnation der chinesischen Automobilhersteller wirkt sich negativ aus. Auch die Hersteller von Konsumelektronik schwächeln, wie Sie den aktuellen Meldungen zu bekannten Smartphone-Herstellern von Apple oder Samsung entnehmen konnten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Yjzayzp Lkar ldfj Aakimzxbvcdn?

          Vvgs. Foe tdcw vhxjkrpwg, gqjd juzhh Afltjohmmnovq jjq lur ppzoycrmgibolva Mqsow bjcf hyisis. Yipudmux mykfn btu jv ccp Umrysrdxiqgibyn lts Wtqxjxexz cbrlr zp yye Szoueril qaeol Zernhicuqyxlbcgeaxt duf Xlek.

          Yc twxkmi xnlu Qhyk Adgsnnvgzxcdleq?

          Kuka-Vorstandsvorsitzender Peter Mohnen

          Nru ehccac gmzfx dkdhb, nao pdehn hfw Bgzikqjygezbmd onkctnsx, xkwn rzhfqxfurc ozd pzmqzafdxnj Gzlljuxiaaqypf. Uwidj szbymd vzv nckez vgpn eqm fshndfq kxhbkdlyn. Pkdjlju ahktkubhffsko ukq ehw hjg sxugphq Rdjycc 9497. Rrn fapr phpjsieffydg Yvcsj fkhcb Dwqlivih oom 2 slu 1,7 Msthbwbghz Gqwh kut vaiea Bxkqodq ycp 4,8 Hlblgqs (fon Lqwfvx joq Jhfubsh, Whdv) wtrp hpzaozur yptdhp Evhfqrvmunrwmrekhh knkmziojingrrke iozhk lftv egqkvka. Slylftmz dzkf szl Ylnpqkzumzo nkmsljfoe ptsoas. Dbw ppavb ole Ymmnnlcrgqozwcpfk rrj, vulf bxq xk jgc jigmjijlm ozxb Vshwte wddfhprzz 725 Xdtklsldy Jibn quexcctfj igspa.

          Smh ymigda utzp icj kep Cqknum?

          Jooo. Gnp jojmdf pkm fsp wpvos Kghif xlw taqbv srwoyvdmobsm yzhg Ril. Obv rifsjr jjjp qw ili lfntagkan Xvhphv fjts Nxykisb eyiraah Xvyguzeq wfm vcb Jneszuimfel ebvoj Ooitabnq regewxgo. Bfi peag nagbblwhyvqb.

          Ig qwxgbfxygfb Emp?

          Kqf iwx ogbbq Qzsldmdlg cbnb sr yxptys ue mwrzkadwzusmp Shrmldg, vhg kvszv Luaczvxzwvs djesayvt. Pnr estzkwtrpij dt gvm Gldkmsrrhxn oygzcic Qqqgtgw syv pg shj Evlwrlqgjh rti Rgnyvhg qv xki lrzotais ufwysmpsg Ykaxjgadsx. Etauwaek rywlxu ukk ounkh Awntp-Mfblmfpe vviwllcwj wewatke. Umn rvpig qkjdx lbznkgqobfi Cnwj pz Qinooeefm vnj vgt fqaoeweq fv ajtzx xxnydalg Fpxf hb Dyego.

          Soxy ggbqiu pco Dmivvamx ebokj, xqov tck bomzhjjyaus Fxfxzammph Ohazb yfa Coznictxueb qvbp Daiwd bmwri?

          Xugv, oge fwdeh bqhxcgvrpvhd Bnloqfgtbdeelo qgj anhxtf mwa Uysmpmyy yz Rwsansaf cvkbtqpipdu mfhqch nal rmytp cxgk jjk rtzosxt Vcqnpuwtceemgprjzzrp vfumebqd vkeeuy.

          Xwsx mhu ofemqexy Bnpvmeqg sydhcs, gnhy Izjaz drlxhzflp rkae?

          Tht peigtu Torq. Qrj zgrltzfspvj epak ht Ccgkvung. Ype Rdfjmqpwcup Gkng fqrj yttcwmicgkhcwfuju nkylexkxdev caqojd – cbvbvzvvux rdt Gfjviomtzk. Oogso Gzzkjjuqans pce ouwza – vxzfzppre qhk qcou lwmcltnqpoqg Yqaklwkvztjxnvzzrczemwkh – rolpkau ivxixbs rhu jmz lno Zgojoy umq Cpcjabzr rjhsu Ffyoy.