https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/ein-deutscher-kaempft-um-die-kinder-von-sri-lanka-18053618.html

Sri Lanka : Lokuthatha, der deutsche Mutmacher in Sri Lanka

Beschützt die Kinder der Insel: Michael Kreitmeir baute bereits 1999 das erste Kinderhaus auf Sri Lanka. Bild: Christoph Hein

Michael Kreitmeir sollte Journalist werden. Dann kam er nach Sri Lanka. Heute kämpft er dort für das Wohl der Kinder in der Krise.

          3 Min.

          Nun drängen auch die Alten und Gebrechlichen auf das mannshohe Eisentor zu. Dahinter, beim Dorf Koslanda in den Bergen Sri Lankas, erstreckt sich das weitläufige Kinderheim Little Smile. Es ist ein Ort der Hoffnung für mehr als hundert Mädchen und derzeit 13 Jungen, die vergewaltigt, geschlagen, ausgebeutet oder verlassen wurden. Es ist einer der letzten Orte der Insel, deren Wirtschaft die gewählte Regierung zerstört hat, der Sicherheit und Sorge verspricht. Dafür steht Michael Kreitmeir ein. Manchmal sogar mit seinem Leben.

          Christoph Hein
          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          „Vor Jahren, als wir noch neu waren hier, haben schon mal Banden unsere Anlage stürmen wollen“, erzählt der Bayer auf Sri Lanka. „Da habe ich mich mit einem Gewehr hinter das Tor gestellt und gesagt, wenn ihr den Kindern etwas antun wollt, nehme ich vorher einige von euch mit. Dann sind sie abgezogen.“ Einschüchtern lässt sich der wuchtige Mann nicht, den thailändische Mönche in Taekwondo ausbildeten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Diese Phase ist entscheidend.

          Versagen der Grundschule : Verantwortungslose Schulpolitik

          Ein Fünftel der Kinder fällt am Ende der vierten Klasse als bildungsunfähig aus dem System, weil die Schule versagt hat. Das müssen die Kultusminister ändern – und zwar schnell.
          Ungewisse Zukunft: In Peking spielte Fedotow noch im Olympia-Team.

          Eishockey-Torwart verhaftet : Auf russische Art

          Der russische Eishockey-Nationaltorwart Iwan Fedotow will aus der KHL zu den Philadelphia Flyers in der NHL wechseln – die Behörden nehmen ihn fest. Wie es mit ihm weitergeht, ist ungewiss.