https://www.faz.net/-gqe-a5muv

Der Drucker schafft einen Quadratmeter in rund fünf Minuten. Bild: obs

Effizientes Bauen : Wie ein Haus aus dem 3-D-Drucker kommt

  • -Aktualisiert am

Zwei Brüder errichten das wohl größte im 3-D-Druckverfahren gebaute Wohnhaus Europas. Es soll mehr sein als nur eine Spielerei.

          3 Min.

          Für die einen ist es Spinnerei, für andere ein Meilenstein des Bauens, für Fabian Rupp einfach nur „cool“. Der Bauunternehmer, der mit seinem Bruder Sebastian im bayerischen Pfaffenhofen einen 30-Mitarbeiter-Baubetrieb führt, wagt etwas in Deutschland noch nie Dagewesenes: Im nahe gelegenen Örtchen Wallenhausen bauen – besser: drucken – die Brüder das erste Mehrfamilienhaus Deutschlands mit einem 3D-Betondrucker.

          Bernd Freytag

          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Mainz.

          Die Wände wachsen nicht mehr Stein auf Stein. Stattdessen steht um die Baustelle herum ein Gerüst mit einem beweglichen Mittelarm. An dem hängt ein Druckkopf, der unaufhörlich hin- und herfährt und dabei Betonwürste aufeinanderschichtet. Zwei Helfer nur benötigt der Drucker. Geht alles nach Plan, dann ist der Rohbau für das Fünffamilienhaus mit seinen 380 Quadratmeter Wohnfläche in sechs Wochen fertig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.
          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.