https://www.faz.net/-gqe-9wx5z

Verkehrswende : Tier bietet jetzt auch E-Mopeds an

Sie gehören künftig zu Tier: Die Leih-E-Roller von Coup Bild: Bosch

Der E-Scooter-Anbieter Tier erweitert sein Angebot: Er übernimmt er eine Flotte von rund 5000 E-Mopeds von Coup, einem Unternehmen, das zu Bosch gehörte.

          1 Min.

          Mal eben ein elektrischen Roller nehmen, um schnell durch die mit Autos verstopfte Stadt zu kommen – das ist ein Geschäftsmodell, mit dem Tier Mobility aus Berlin schnell zum führenden Anbieter in Europa geworden ist. Jetzt baut Tier sein Angebot aus und bietet künftig nicht nur E-Scooter nach der Art von Tretrollern an, sondern auch elektrische Mopeds. Dazu übernimmt Tier eine Flotte von rund 5000 E-Mopeds von Coup, einem Unternehmen, das zu Bosch gehörte.

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Der Stuttgarter Konzern hatte 2016 den Einstieg in den neu entstehenden Markt für Mobilitäts-Dienstleistungen gewagt, das Projekt aber in diesem Winter wieder aufgegeben. Das Angebot sei dauerhaft nicht wirtschaftlich zu betreiben, hieß es bei Bosch.

          Tier Mobility sieht dagegen wegen der breiten Kundenbasis und durch Synergien bei der Lagelogistik eine „optimale Grundlage für einen wirtschaftlichen Betrieb“, wie Lawrence Leuschner, Chef und Mitgründer des Berliner Unternehmens mit seinen mittlerweile 450 Beschäftigten erklärt.

          „Das ist ein wichtiger Schritt bei unserem Aufbau einer multimodalen Plattform, mit der wir Städten umfassende Mobilitätslösungen anbieten können“, so Leuschner. Viele Kunden hätten sich ein etwas schnelleres Fahrzeug für Strecken bis zu zehn Kilometern gewünscht, so Leuschner. Starten will Tier mit den E-Mopeds im Mai in Berlin, wo Bosch 1500 der Coup-Roller im Einsatz hatte. Weitere Coup-Standorte waren Madrid und Paris.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.