https://www.faz.net/-gqe-9go7n

Discounter gegen Bauern : Der Kampf um die Bananen

In Ecuador ist die Bananen-Produktion ein wichtiger Wirtschaftszweig. Bild: Reuters

Das Kilo Bananen kostet in Deutschland nur etwa einen Euro. Der Discounter Aldi will Bauern dennoch weniger zahlen – das zumindest fürchten Produzenten in Ecuador. Konkurrent Lidl geht einen ganz anderen Weg.

          4 Min.

          Jeder Deutsche isst im Schnitt gut 11 Kilo Bananen im Jahr. Bevor das Obst verspeist wird, muss es monatelang reifen, geerntet werden und rund 10.000 Kilometer Luftweg aus Südamerika zurücklegen. Trotzdem sind Bananen spottbillig. In einem Düsseldorfer Aldi-Supermarkt kostetete ein Kilo in dieser Woche 1,09 Euro, also kaum mehr als eine Packung Kaugummi.

          Tjerk Brühwiller

          Freier Berichterstatter für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Doch selbst dieser Niedrigpreis scheint Aldi im Kampf gegen die anderen Discounter noch zu hoch zu sein. Das zumindest fürchten diejenigen, die den Großteil der nach Deutschland gelieferten Bananen anbauen – die Bananenproduzenten im wichtigsten Exportland Ecuador. Sie sind in Aufruhr: Denn vom kommenden Jahr an will Aldi statt wie bisher 8 Euro bloß noch 7 Euro je Kiste Bananen (rund 18 Kilogramm) bezahlen, heißt es. „Wir können eine Preissenkung nicht akzeptieren“, sagt Eduardo Ledesma, der Vorsitzende des ecuadorianischen Exportverbandes (AEBE) auf Anfrage der F.A.Z. „Dies hätte fatale Folgen für die Produzenten in allen Exportländern, nicht nur in Ecuador.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Emmanuel Macron ist wie viele französische Politiker beseelt von einer Planbarkeits- und Machbarkeitsvorstellung.

          Kampf gegen Corona : Frankreich und die alten Schwächen

          Die Pandemie hat alte Strukturschwächen in Frankreich brutal offen gelegt. Und schlimmer noch: Das Virus wird vermutlich einen bleibenden Schaden hinterlassen.

          Rechtslage noch unklar : Angesteckt im Büro

          Wenn sich Mitarbeiter am Arbeitsplatz mit dem Coronavirus infizieren, hat der Chef ein Problem. Um das Haftungsrisiko zu verringern, ist eine einwandfreie Umsetzung der Corona-Arbeitsschutzvorgaben Grundvoraussetzung.
          Der wohl bekannteste deutsche Liedermacher Reinhard Mey

          Reinhard Mey : „Ich hatte eine Scheu, meine Liebe offen darzulegen“

          Er ist der wohl bekannteste deutsche Liedermacher, ein „Poet des Alltäglichen“ ist er genannt worden, er steht seit 50 Jahren auf der Bühne: Reinhard Mey über seine drei Kinder, das zärtliche Verhältnis zu seinen Gitarren und die Schönheit seiner Frau.