https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutsche-unternehmen-investieren-deutlich-mehr-in-russland-16268165.html

Direktinvestitionen : Deutsche Wirtschaft engagiert sich stärker in Russland

  • Aktualisiert am

An einer Karosserie schweißen Arbeiter im Karosseriebau des Mercedes-Benz-Werks im Industriepark Jessipowo bei Moskau. Bild: dpa

Trotz der Sanktionen des Westens wegen der Krim-Annexion haben deutsche Unternehmen zuletzt deutlich mehr in Russland investiert.

          1 Min.

          Die deutsche Wirtschaft hat in Russland im ersten Quartal 2019 ein Drittel mehr investiert als im Jahr zuvor. Die Netto-Direktinvestitionen summierten sich dadurch auf 1,76 Milliarden Euro, teilte die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer am Donnerstag mit. Zahlen für das zweite Quartal liegen noch nicht vor.

          In vielen Regionen der Welt waren deutsche Unternehmen zuletzt vorsichtig und investierten eher weniger, weil die Weltwirtschaft an Schwung verliert und der von den Vereinigten Staaten angezettelte Handelsstreit bremst.

          Einer Umfrage der Handelskammer zufolge wollen die deutschen Firmen auch in nächster Zeit in Russland investieren. Wegen der Sanktionen der Westens im Zuge der russischen Krim-Annexion waren die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland über Jahre getrübt, haben sich zuletzt aber wieder etwas entspannt.

          Weitere Themen

          Özdemir will Waldbesitzer unterstützen

          Bundeswaldgesetz : Özdemir will Waldbesitzer unterstützen

          Waldbesitzer, die sich für Klimaschutz und Biodiversität einsetzen, sollen belohnt werden. Bundesagrarminister Özdemir will dafür fast eine Milliarde Euro bereitstellen. Die Eigentümer fordern schnelle Ergebnisse.

          Topmeldungen

          Nicht alle können jubeln: die Spitzenkandidaten Kutschaty, Neubaur, Stamp und Wüst am Sonntagabend im Landtag in Düsseldorf

          Nach der NRW-Wahl : Wie stabil ist die Ampel?

          Die FDP klagt über ihr mageres Ergebnis in Nordrhein-Westfalen, auch die SPD ist unzufrieden. Nur die Grünen glänzen, aber jubeln still. Denn die Ampel soll nicht flackern. Kanzler Scholz will die Ampel-Option in NRW nicht ausschließen.
          Die Corona-Pandemie verändert die Situation sowohl für die Medizin-Auszubildenden als auch für schon praktizierende Ärzte.

          Mediziner in der Pandemie : Was bekommen wir für Ärzte?

          Die Pandemie hat immense Auswirkungen auf die Ausbildung zukünftiger Mediziner. Ein Assistenzarzt und eine Medizinstudentin erzählen, wie das Virus dazu geführt hat, dass sie weniger lernen und welche Sorgen sie sich für die Zukunft machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis