https://www.faz.net/-gqe-8bzfb

Deutsche Sportartikel : Adidas erzielt Rekordumsatz in China

  • Aktualisiert am

Beliebt in Fernost: Adidas-Turnschuhe kaufen sich die Chinesen gerne - Status für vergleichsweise wenig Geld, erklärt das Adidas-Chef Hainer. Bild: Reuters

Das schwäche Wachstum in China ist für Adidas wohl nicht so schlimm: „Mit unseren Produkten können sich Konsumenten eben für relativ wenig Geld Status kaufen, davon profitieren wir“, erklärt der Chef.

          1 Min.

          Der Sportartikelkonzern Adidas hat 2015 in China so viel abgesetzt wie noch nie. „In China werden wir 2015 einen Umsatzrekord von mehr als zwei Milliarden Euro aufstellen. China ist damit unser zeitwichtigster Markt hinter den USA, und das trotz der wirtschaftlichen Probleme dort“, sagte der Adidas-Vorstandsvorsitzende Herbert Hainer der „Süddeutschen Zeitung“.

          Die Probleme in China würden nicht so stark durchschlagen auf Adidas. „Mit unseren Produkten können sich Konsumenten eben für relativ wenig Geld Status kaufen, davon profitieren wir“, sagte Hainer.

          Auch für das Geschäftsjahr 2016 gibt sich Hainer optimistisch: „Ich bin sehr zuversichtlich, unsere Orderbücher für das erste Halbjahr 2016 sind voll. Als Konzern planen wir wieder ein deutliches Plus bei Umsatz und Gewinn.“ In den Vereinigten Staaten seien die Händler positiv gestimmt, es werde investiert. „Ich kann Ihnen daher ein zweistelliges Umsatzwachstum für die Marke Adidas in den USA versprechen“, sagte der Unternehmenschef.

          Zudem sei ein langfristig nachhaltiges Wachstum geplant: „Kontinuierlich ein zweistelliges Plus jedes Jahr, das muss unser Ziel sein.“

          Weitere Themen

          Das große Zocken

          Glücksspiel vor der Reform : Das große Zocken

          In Deutschland wird das Online-Spielen um Geld erlaubt. Der Staat will mitverdienen – treibt er die Zocker damit Kriminellen in die Arme?

          CureVac-Impfstoff floppt Video-Seite öffnen

          Geringe Wirksamkeit : CureVac-Impfstoff floppt

          Der Corona-Impfstoff hat Untersuchungen zufolge nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. CureVac will die Studie aber bis zu ihrer finalen Auswertung mit weiteren Corona-Fällen fortsetzen.

          Topmeldungen

           Es gibt gut 220 000 Spielautomaten in Deutschland.

          Glücksspiel vor der Reform : Das große Zocken

          In Deutschland wird das Online-Spielen um Geld erlaubt. Der Staat will mitverdienen – treibt er die Zocker damit Kriminellen in die Arme?
          Erholung im Low-Covid-Sommer vor der vierten Welle: Cihan Çelik im Klinikum Darmstadt.

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Unser Team ist dezimiert“

          In Deutschland sinken die Fallzahlen. Oberarzt Cihan Çelik berichtet, wie es jetzt auf der Isolierstation im Klinikum Darmstadt aussieht, was mit der Delta-Variante auf uns zukommt und wie sinnvoll die Maskenpflicht noch ist.
          Die 28 Jahre alte Annalena Baerbock 2009 auf dem Landesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Angermünde (Uckermark).

          Buch von Annalena Baerbock : Ein konsensfähiges Leben

          Wenn irgendwo was rumliegt, räumt sie es auf: Wie Annalena Baerbock in ihrem Buch „Jetzt“ die neue Rolle der Grünen zu verkörpern versucht.
          Der Juni ist Pride Month. Viele Unternehmen und Organisationen schließen sich an. So auch der Konzern LEGO, der unter dem Slogan „Everyone is Awesome“, dass erste LGBTQIA+-Spielfiguren-Set herausgebracht hat.

          Import Export : Homohass und Regenbogenflaggen

          Deutschland sollte sorgfältiger bei der Wahl seiner Dialogpartner sein. Islam und Homosexualität schließen sich nicht aus, Homofeindlichkeit und eine freiheitlich-demokratische Grundordnung aber schon.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.