https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutsche-post-gruendet-neuen-betrieb-fuer-briefe-und-pakete-15489503.html

Ungleiche Kollegen : Die Post gründet einen neuen Betrieb für Briefe und Pakete

  • Aktualisiert am

Ein Mitarbeiter der Post leert einen Briefkasten in Düsseldorf. Bild: dpa

Die Führung der Deutschen Post will den Konzern umorganisieren. Gewerkschafter ahnen, worum es geht.

          1 Min.

          Die Deutsche Post plant offenbar einen großen Umbau: Der Konzern gründet gerade einen neuen Gesamtbetrieb für die Zustellung von Briefen und Paketen, berichtet die „Welt“. Darin sollen demnach die nach Haustarifvertrag angestellten Mitarbeiter der Deutschen Post Aktiengesellschaft unmittelbar mit den Kollegen der vor zwei Jahren gegründeten Tochtergesellschaft Delivery zusammenarbeiten. Diese Plänen sollen bereits zum 1. Mai umgesetzt werden

          Die Gewerkschaften blicken kritisch auf dieses Vorhaben, da künftig unter dem Dach einer und derselben Postniederlassung dann Kollegen mit unterschiedlichen Stundenlöhnen oder Wochenarbeitszeiten arbeiten. Die Gewerkschaften sehen dahinter dem Bericht zufolge das Ziel der Post-Führung, Löhne und Arbeitsbedingungen zu verschlechtern.

          „Wir befürchten, dass das Lohnniveau bei der Post auf Dauer abgesenkt werden soll“, sagte Christina Dahlhaus, Bundesvorsitzende der Fachgewerkschaft DPVKOM. Sie sah dies als „Einstieg in die weitere Aushöhlung der Tarifverträge der Deutschen Post AG“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz (vorne) kommt, gefolgt von Wirtschaftsminister Habeck, Verkehrsminister Wissing, Justizminister Buschmann und Außenministerin Baerbock sowie Alexander Schiemann (hinten links), Stellvertreter Büroleiter des Kanzlers, und Regierungssprecher Steffen Hebestreit (hinten rechts) am Flughafen Berlin-Brandenburg zum Regierungsflugzeug, um zu den deutsch-niederländischen Regierungskonsultationen in Rotterdam zu fliegen.

          Koalitionsausschuss vertagt : Ergebnislos durch die Nacht

          Die Spitzen der Bundesregierung kamen zusammen, um Lösungen für Streitthemen zu finden. Nach 19 Stunden lautet das Ergebnis: Kein Ergebnis, wir vertagen uns.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.