https://www.faz.net/-gqe-97zrz

Ungleiche Kollegen : Die Post gründet einen neuen Betrieb für Briefe und Pakete

  • Aktualisiert am

Ein Mitarbeiter der Post leert einen Briefkasten in Düsseldorf. Bild: dpa

Die Führung der Deutschen Post will den Konzern umorganisieren. Gewerkschafter ahnen, worum es geht.

          1 Min.

          Die Deutsche Post plant offenbar einen großen Umbau: Der Konzern gründet gerade einen neuen Gesamtbetrieb für die Zustellung von Briefen und Paketen, berichtet die „Welt“. Darin sollen demnach die nach Haustarifvertrag angestellten Mitarbeiter der Deutschen Post Aktiengesellschaft unmittelbar mit den Kollegen der vor zwei Jahren gegründeten Tochtergesellschaft Delivery zusammenarbeiten. Diese Plänen sollen bereits zum 1. Mai umgesetzt werden

          Die Gewerkschaften blicken kritisch auf dieses Vorhaben, da künftig unter dem Dach einer und derselben Postniederlassung dann Kollegen mit unterschiedlichen Stundenlöhnen oder Wochenarbeitszeiten arbeiten. Die Gewerkschaften sehen dahinter dem Bericht zufolge das Ziel der Post-Führung, Löhne und Arbeitsbedingungen zu verschlechtern.

          „Wir befürchten, dass das Lohnniveau bei der Post auf Dauer abgesenkt werden soll“, sagte Christina Dahlhaus, Bundesvorsitzende der Fachgewerkschaft DPVKOM. Sie sah dies als „Einstieg in die weitere Aushöhlung der Tarifverträge der Deutschen Post AG“.

          Weitere Themen

          Scholz nennt konkrete Zahl für Steuererhöhung

          Wahlkampf : Scholz nennt konkrete Zahl für Steuererhöhung

          Erstmals beziffert der SPD-Spitzenkandidat, wie hoch der Spitzensteuersatz unter ihm als Kanzler steigen könnte. Im Gegenzug macht er unter anderem einen Mindestlohn von 12 Euro zur Bedingung für jede Koalition.

          Wenn Bruno auf die Couch muss

          Depressive Hunde : Wenn Bruno auf die Couch muss

          Schweißpfoten und eingezogener Schwanz: Auch Hunde haben Ängste. Wird es zu schlimm, können sie zum Psychotherapeuten.

          Topmeldungen

          Olaf Scholz spricht vergangenen Samstag in München.

          Wahlkampf : Scholz nennt konkrete Zahl für Steuererhöhung

          Erstmals beziffert der SPD-Spitzenkandidat, wie hoch der Spitzensteuersatz unter ihm als Kanzler steigen könnte. Im Gegenzug macht er unter anderem einen Mindestlohn von 12 Euro zur Bedingung für jede Koalition.
          Zum Auftakt der Aktionswoche erhält eine Oberschülerin in Berlin vergangenen Montag eine Corona-Impfung.

          RKI-Zahlen : Inzidenz sinkt den sechsten Tag in Folge

          70,5 beträgt die Corona-Inzidenz aktuell – und ist weiter im Rückgang. Gesundheitsminister Spahn zieht eine positive Bilanz der Impf-Aktionswoche, und laut Umfrage stoßen 2G-Regeln bei den meisten Deutschen auf Zustimmung.
          Die Angeklagten im Terrorprozess in Paris

          Terrorprozess in Paris : Das Bataclan-Trauma

          Der Terrorprozess in Paris ist nicht nur eine französische Sache. Er betrifft ganz Europa. Denn es geht um die Verteidigung der europäischen Lebensweise.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.