https://www.faz.net/-gqe-8msa2

Quartalsgewinn : Das bedeuten die Zahlen der Deutschen Bank

Die Rechtsrisiken der Deutschen Bank sind nach wie vor enorm. Bild: Wolfgang Eilmes

Das Finanzinstitut kann doch Gewinn machen. Es gibt einen Grund, dass die Analysten mit ihren Schätzungen so falsch lagen.

          1 Min.

          Dass die Deutsche Bank aktuell Gewinne erzielen kann, hatte ihr kaum noch jemand zugetraut. Die Analysten hatten sie vor der Vorlage ihrer Quartalszahlen tief in den roten Zahlen gesehen und im Schnitt ein Minus von 600 Millionen Euro erwartet. Doch es kam anders. Der Vorstandsvorsitzende John Cryan kann nun doch überraschend rund 300 Millionen Euro Gewinn vermelden.

          Tim  Kanning

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Doch es hat einen Grund, dass die Analysten mit ihren Schätzungen so falsch lagen. Zentrale Geschäftszahlen schwanken von Quartal zu Quartal. Das zeigt, wie viele Baustellen die Bank im Moment hat.

          Die Rechtsrisiken sind nach wie vor enorm. 14 Milliarden Dollar Strafe hat das amerikanische Justizministerium für die faulen Häuserkreditgeschäfte vor der Finanzkrise aufgerufen – was daraus wird, ist noch nicht abzusehen. Sicher ist nur: 5,9 Milliarden Euro hat die Bank nun zurückgelegt, aber nicht nur für diese Auseinandersetzung, sondern für alle möglichen Strafzahlungen. Das sind immerhin 400 Millionen Euro mehr als vorher: Das kann entweder dafür sprechen, dass sie weiterhin mit einer deutlich niedrigeren Strafzahlung ausgeht – oder aber, dass die Verhandlungen noch so verfahren sind, dass sie den tatsächlichen Ausgang noch überhaupt nicht abschätzen kann.

          Auch dass der Rufschaden und die Unsicherheit zum echten Problem für die Bank werden können, lässt sich in den Quartalszahlen ablesen. Kunden in der Vermögensverwaltung und in der Fondssparte haben nach Bekanntwerden der 14-Milliarden-Forderung Milliardensummen bei der Bank abgezogen.

          Die Aktionäre sind unsicher, der Kurs geht nur leicht nach oben. Cryan seinerseits hat die Mitarbeiter am Donnerstag bereits auf eine Verschärfung seines Sparkurses eingestimmt.

          Weitere Themen

          Grüne Flecken in der Antarktis Video-Seite öffnen

          Gefährliche Algenbildung? : Grüne Flecken in der Antarktis

          Strahlendes Weiß und unendliche Weiten – so stellt man sich landläufig wohl die Antarktis vor. Doch an einigen Stellen breiten sich grüne Flecken in der Schneelandschaft so stark aus, dass man sie sogar aus dem Weltall sehen kann.

          Topmeldungen

          Ministerpräsident Bodo Ramelow vor einer Regierungserklärung im Thüringer Landtag.

          Thüringen plant Lockerungen : Mutig oder falsch?

          Die Pläne der Thüringer Landesregierung, den allgemeinen Lockdown wegen der Corona-Pandemie vom 6. Juni an aufzuheben, stößt nicht nur bei Gesundheitsexperten auf scharfe Kritik. Doch in der Bevölkerung erfährt Bodo Ramelows Vorstoß auch Zustimmung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.