https://www.faz.net/-gqe-9u0xj

Gericht : Deutsche Bank kann Finanzunterlagen von Trump herausgeben

  • Aktualisiert am

Die Deutsche Bank kann Trumps Finanzunterlagen an die Demokraten herausgeben. Bild: AP

Donald Trump hat im Streit um die Offenlegung seiner Finanzen einen Rückschlag erlitten. Ein amerikanisches Gericht hat entschieden, dass die Deutsche Bank und Capital One Trumps Finanzunterlagen an die Demokraten im Repräsentantenhaus übergeben können.

          1 Min.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump hat im Streit um die Offenlegung seiner Finanzen einen Rückschlag erlitten. Ein Bundesberufungsgericht in New York entschied am Dienstag, dass die Deutsche Bank und das amerikanische Institut Capital One Finanzunterlagen von Trump an die Demokraten im Repräsentantenhaus übergeben können. Seit die Demokraten Anfang des Jahres in der Kongresskammer die Mehrheit übernommen haben, versuchen sie die Herausgabe von Dokumenten zu erzwingen, um einen Überblick der Vermögenslage von Trump zu erhalten.

          In den Vereinigten Staaten ist es üblich, dass der Präsident der Öffentlichkeit Einblick in seine Finanzen gewährt. Trump lehnt dies aber ab. Die Demokraten in zwei Ausschüssen des Repräsentantenhauses haben von der Deutschen Bank Unterlagen zu Trump, seinen Kindern Ivanka, Eric und Donald Jr. sowie der Trump Organization angefordert. Diese wehren sich juristisch dagegen.

          Begründet wurden die Anfragen mit Ermittlungen zum Einfluss des Auslandes auf die amerikanische Politik. Die Deutsche Bank hatte Trump vor seiner Präsidentschaft hohe Kredite gewährt. Dokumenten zufolge schuldet der ehemalige Immobilienunternehmer der Deutschen Bank Trust Company Americas 130 Millionen Dollar.

          Weitere Themen

          Ochsen und Pferde vermehrt genutzt Video-Seite öffnen

          Benzinknappheit in Kuba : Ochsen und Pferde vermehrt genutzt

          Auf Kuba bewirtschaften immer mehr Bauern ihre Äcker mit Ochsenkarren, andere fahren mit der Pferdekutsche zum Einkaufen. Einer der Gründe ist das amerikanische Embargo gegen Venezuela, das zu Spritknappheit auf Kuba geführt hat.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.