https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/daimler-beendet-verkauf-des-smart-in-amerika-und-kanada-16164191.html

Ladenhüter : Für den Smart ist in Nordamerika Schluss

  • Aktualisiert am

Ein Arbeiter in New York kehrt den Boden vor dem Hintergrund eines Plakates, das einen Smart zeigt. Bild: Reuters

Weil die Amerikaner lieber große Autos fahren, verkaufte Mercedes dort im März gerade mal 90 Exemplare des elektrischen City-Flitzers. Jetzt wird der Verkauf eingestellt.

          1 Min.

          Der Stuttgarter Autohersteller Daimler stellt den Verkauf des Zweisitzers Smart in Amerika und Kanada mit Ablauf des aktuellen Modelljahrs ein. Zu der Entscheidung hätten der schrumpfende Markt für Kleinstwagen in den beiden Ländern sowie die hohen Kosten für die Anpassung des Modells an die amerikanischen Vorschriften beigetragen, erklärte die Daimler-Tochterfirma Mercedes Benz am Montag. Ersatzteile und Wartung für den Smart würden dagegen weiter angeboten.

          Der Entschluss betrifft Smarts mit Elektromotor, Smarts mit Verbrennungsmotoren verkauft Daimler schon seit 2017 nicht mehr. Mercedes will in den Vereinigten Staaten künftig größere Elektroautos auf den Markt bringen. Den Anfang soll im kommenden Jahr der Geländewagen EQC machen. Der Verkauf dieser Wagen soll Mercedes helfen, die Quoten für abgasfreie Fahrzeuge in Kalifornien und anderen amerikanischen Bundesstaaten zu erfüllen.

          Smart hatte in Amerika im März nach eigenen Angaben lediglich 90 Fahrzeuge verkauft, 18 Prozent weniger als noch im Vorjahreszeitraum. In den Vereinigten Staaten sind die Verkaufszahlen für eine ganze Reihe von Kleinwagen in den vergangenen Jahren eingebrochen. Niedrige Benzinpreise und eine starke Wirtschaft ließen die Kunden eher zu Pritschen- und Geländewagen greifen. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zwei Frauen sitzen in einem Lieferwagen. Russlands Truppen streben im Donbass ukrainischen Angaben zufolge weiterhin die Eroberung des Gebiets an.

          Die Nacht in der Ukraine : Ukrainische Verteidigungslinie im Donbass wankt

          Russland greift laut Präsident Selenskyj im Stahl- und Kohlerevier im Osten der Ukraine „mit allen noch zur Verfügung stehenden Kräften“ an. Russland will eine sichere Seepassage aus der eroberten ukrainischen Hafenstadt Mariupol einrichten. Der Überblick.
          Wurde heftig dafür kritisiert, dass er Eintracht-Kapitän Sebastian Rode und Trainer Oliver Glasner (links), die Trophäe aus den Händen nahm: Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (rechts, SPD)

          Frankfurts OB unter Druck : Eine Peinlichkeit zu viel

          Eine schlüpfrige Durchsage im Fan-Flieger der Eintracht hat den Frankfurter Oberbürgermeister den letzten Rückhalt gekostet. Die jüngsten Vorfälle zeigen: Selbstreflexion scheint nicht Peter Feldmanns Stärke zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement