https://www.faz.net/-gqe-a61of
Bildbeschreibung einblenden

Defizite beim Recycling : Die zweite Welle Corona-Müll

Recyclinghöfe werden den sortierten Plastikmüll immer schwerer los. Bild: Carlos Bafile

In der Pandemie landet noch mehr Kunststoff im Abfall. Und den Recyclingunternehmen brechen Absatzmärkte weg. Wie lässt sich die Schwemme bekämpfen?

          6 Min.

          Die nächste Müllfuhre kann kommen, der Bagger schafft Platz in der Anlieferungshalle. Schaufel um Schaufel landet in dem Einfüllschacht, hinter dem der Abfall aus gelben Säcken und Tonnen seine Fahrt durch die Sortieranlage beginnt. Das ratternde Labyrinth aus Siebtrommeln, Förderbändern, Folienabsaugern, Magnetabscheidern und Infrarotscannern ist Hightech vom Feinsten.

          Helmut Bünder

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Erst vor zwei Jahren hat die Hündgen-Entsorgung die Anlage in Swisttal bei Bonn in Betrieb genommen. Geschäftsführer Christian Hündgen greift eine zerquetschte Shampooflasche aus dem an dieser Stelle noch ziemlich wilden Stoffgemisch. „Die ist aus HDPE. Der Nahinfrarot-Scanner erkennt das Material am Reflexionsverhalten und steuert eine Druckluftdüse, die Verpackungen auf das richtige Band pustet“, erläutert er das Prinzip. Die Konsumhinterlassenschaften von vier Millionen Menschen werden hier aufgearbeitet. Aus einem Umkreis von rund zweihundert Kilometern fahren Hündgen-Lastwagen den Abfall heran. Der Nachschub rollt wie selten zuvor.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Frankreichs Karikaturen-Streit : Inzest unter Pinguinen

          Es gilt das ungedruckte Wort: Die Zeitung „Le Monde“ hat einen neuen Karikaturen-Streit ausgelöst, der Frankreich entzweit. Die Chefredakteurin Caroline Monnot entschuldigt sich. Der Zeichner Xavier Gorce nimmt seinen Hut.