https://www.faz.net/-gqe-a1j67

Lufthansa-Vorstand : „Wir sind von dieser Krise überrollt worden“

Harry Hohmeister rechnet damit, dass im Winter wieder Flugzeuge zu Fernreisen abheben. Bild: Oliver Ruether/laif

Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister, zuständig für das Passagiergeschäft, sagt mehr Tempo bei Erstattungen zu. Im Interview spricht er über das neue Projekt für Urlaubsflüge und wann er mit dem Start von Fernreisen rechnet.

          5 Min.

          Herr Hohmeister, warum dauert es so lange, bis Passagiere Ihre Erstattungen bekommen?

          Timo Kotowski

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wir sind durch die Folgen der Pandemie aus einer stabilen Lage in eine labile Situation geraten. Als Anfang März die Reisebeschränkungen begannen, mussten wir täglich die Flugpläne überarbeiten. Erstattungsanfragen vervierfachten sich. Später stand der Flugbetrieb zu 97 Prozent still. Wir sind von dieser Krise überrollt worden. Im Lockdown konnten wir dann nicht mehr alle Mitarbeiter wie gewohnt ins Büro rufen, und wir hatten noch nicht die Infrastruktur, um Erstattungen aus dem Homeoffice zu bearbeiten. Im April hatten wir dann die Kapazitäten geschaffen, aber da war der lange Rückstau schon entstanden. Gleichzeitig hat sich der Zeitaufwand vergrößert. Jeder Fall wird heute 10 bis 15 Minuten bearbeitet, vor der Corona-Krise waren es 3 bis 4 Minuten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wohnträume wie dieser haben zwar nichts mit der Realität des Durchschnittsbürgers zu tun, werden aber in Magazinen gern inszeniert.

          Wie Corona das Wohnen ändert : Zeiten der Abschottung

          Ob man sich vor Corona schützen kann, ist auch eine Platzfrage. Während sich die einen in ihren Domizilen verschanzen, fällt den anderen die Decke auf den Kopf. Wir müssen Wohnen neu denken.