https://www.faz.net/-gqe-a20li

Corona-Krise : Die Händler sind Getriebene

  • -Aktualisiert am

Vielerorts hatte der Einzelhandel schon vor der Corona-Krise große Probleme. Bild: dpa

Das Wohl der Händler hängt letztlich daran, wie sich Kunden jenseits der Geschäfte verhalten. Neue Subventionsforderungen gehen dennoch fehl.

          1 Min.

          Die Hilflosigkeit der Händler zeigt sich in diesen Tagen in den Forderungen ihres größten Verbands. Es ist nicht lange her, da hat der Hauptgeschäftsführer argumentiert, ein Ende der Maskenpflicht wäre der Kauflust zuträglich.

          Nun sagt der Präsident des Handelsverbands HDE, dass sich bitte alle Kunden an die Abstandsregeln und Maskenpflicht halten sollen, um eine zweite Ansteckungswelle und dadurch abermals verschärfte Corona-Maßnahmen zu verhindern. Die Händler sind Getriebene, nicht Gestaltende – ihr Wohl hängt letztlich daran, wie sich Kunden jenseits der Geschäfte verhalten, etwa in Restaurants und Bars.

          Den Eindruck des Getriebenseins verstärken neue Subventionsforderungen. So ertönen Rufe nach Einkaufsgutscheinen für jedermann oder nach einem „Innenstadtfonds“ von einer halben Milliarde Euro. Die Politik hat jedoch schon viel getan, um die Corona-Folgen abzufedern.

          Sie sollte jetzt nicht nachlegen. Verödete Innenstädte und Druck durch Online-Konkurrenten sind schließlich kein Corona-Ereignis, sondern ein seit Jahren schleichender Prozess. Es braucht Innovation in der Innenstadt, damit sie lockt – auch ohne Corona.

          Jonas Jansen

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kardinal Becciu im Juni 2018

          Vatikan : Angelo Becciu gibt nach Finanzskandal Kardinalsrechte ab

          Ein riskantes Immobiliengeschäft kostet einen der mächtigsten Männer im Vatikan sein Amt: Papst Franziskus erklärt den Rücktritt von Kardinal Angelo Becciu vom Amt des Präfekten der Heiligsprechungskongregation sowie dessen Verzicht auf „die Rechte im Zusammenhang mit seinen Kardinalswürden“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.