https://www.faz.net/-gqe-a99c0
Bildbeschreibung einblenden

Mit Betriebsärzten : Die Wirtschaft will den „Impf-Turbo“ zünden

Impfzentrum in der Stadthalle Offenbach Bild: Finn Winkler

Neben Hausärzten sollen bald Betriebsärzte in großem Umfang gegen Corona impfen. Die Unternehmen stehen dafür bereit, wie eine F.A.Z.-Umfrage ergab. Noch hemmen jedoch die unklaren Rahmenbedingungen.

  • Aktualisiert am
          4 Min.

          Kritiker halten die Geschwindigkeit der Corona-Impfungen in Deutschland für viel zu gemächlich. Bundesländer und Bundesregierung hoffen darauf, das Tempo nun deutlich zu beschleunigen – über Impfungen in Hausarztpraxen. Zudem wird im gemeinsamen Bund-Länder-Beschluss vom Mittwochabend eine weitere Gruppe von Medizinern aufgeführt: Im Laufe des zweiten Quartals sollen auch Betriebsärzte und Unternehmen „verstärkt in die Impfkampagne eingebunden“ werden.

          Die Wirtschaft zeigt sich dafür startklar. Das ergab eine Umfrage der F.A.Z. In Branchenverbänden, großen Konzernen, Mittelständlern und kleinen Unternehmen heißt es unisono: Wir stehen bereit zu helfen. Allerdings lautet die Forderung häufig: Zunächst müssen die politischen Rahmenbedingungen geklärt sein.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Auf dem Bau gibt es „Bauflation“: Vieles wird teurer.

          Hohe Preissteigerungen : Bauen wird deutlich teuer

          Wer in sein Haus investiert, bekommt es zu spüren: Viele Materialien steigen kräftig im Preis – vor allem Holz, Metalle und Kunststoffe.

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Dennis Aogo

          Dennis Aogo : Die große Verunsicherung nach dem Sturm

          Dennis Aogo steht im Mittelpunkt einer turbulenten Fußballwoche. Was darf man als Profi oder Experte sagen? Welche Formulierungen sind korrekt, welche idiotisch? Und wie geht es weiter?