https://www.faz.net/-gqe-a5e9z

Impfstoff von Biontech : Der Durchbruch steht bevor

  • -Aktualisiert am

Biontech ist mit der Forschung eines Corona-Vakzins kurz vor der Zulassung. Bild: dpa

Biontech hat vieles richtig gemacht. Sollte der Impfstoff des Mainzer Unternehmens bald eine Zulassung erhalten, wäre das eine Erfolgsnachricht – nicht nur für die Gesellschaft und die Forschergemeinde.

          3 Min.

          Es war ein Paukenschlag: Der Impfstoffkandidat mit dem sperrigen Namen BNT162b2 aus dem Hause Biontech und dessen Partner Pfizer hat ersten Daten aus der großen klinischen Studie zufolge eine Wirksamkeit von mehr als 90 Prozent erzielt. Neun von zehn Geimpften schützt es demnach vor dem Coronavirus.

          Die Strahlkraft dieser Nachricht zeigte sich nicht zuletzt an den Börsen, an denen zig Branchen und Titel beflügelt wurden. Ein Vakzin aus dem Labor eines Mainzer Biotechnologieunternehmens könnte damit in westlichen Nationen als erster Corona-Impfstoff zugelassen werden – und zum Wegbereiter der Überwindung der Pandemie werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der britische Premierminister Boris Johnson am 25. Januar in London mit einer Dosis des Corona-Impfstoffs von Astra-Zeneca

          Großbritannien und die EU : Auch ein Impfstoff kann Beziehungen vergiften

          Großbritannien fasst Überlegungen der EU, die Impfstoff-Ausfuhr zu kontrollieren, als Drohung auf – und als Bestrafung für Lieferprobleme von Astra-Zeneca. Diese könnten auch mit dem niedrigen Preis zusammenhängen.