https://www.faz.net/-gqe-9chda

Comcast gibt auf : Fox geht an Disney

  • Aktualisiert am

Blick nach oben: Rupert Murdochs Medienimperium ist Milliarden wert. Bild: dpa

Rupert Murdochs Medienimperium Fox ist Milliarden wert. Als Käufer stand Disney bereit – doch dann legte der amerikanische Kabelkonzern Comcast ein Angebot vor. Beide lieferten sich ein Bieterrennen. Bis jetzt.

          1 Min.

          Der amerikanische Kabelkonzern Comcast gibt sich im Wettbieten mit Disney um große Teile von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox geschlagen. Comcast verfolge die Übernahme von Fox nicht länger und konzentriere sich stattdessen auf den britischen Bezahlsender Sky, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Comcast-Chef Brian Roberts zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte seinem Disney-Pendant Bob Iger und dessen Team.

          Disney hatte sich eigentlich bereits im Dezember 2016 mit Fox geeinigt, den Großteil des Film- und Fernsehgeschäfts des Rivalen zu übernehmen. Comcast war später mit einem Gegenangebot dazwischen gegrätscht, das Disney zuletzt jedoch mit einer Offerte über 71,3 Milliarden Dollar (61,6 Milliarden Euro) übertrumpft hatte. Das jüngste Angebot von Comcast lag bei 65 Milliarden Dollar.

          Medienmogul Murdoch will nur sein konservatives Nachrichten-Flaggschiff Fox News und den größten Sportsender behalten, beide sollen vom Rest des Unternehmens in eine neue Gesellschaft abgespalten werden. Parallel liefern sich Comcast und Fox einen Bieterkampf um Sky. Sollte Fox, das bereits 39 Prozent an der Sendergruppe besitzt, den Zuschlag erhalten, so würde der Zukauf letztlich wohl ebenfalls an Disney weitergereicht. Zuletzt machte Comcast allerdings das höhere Angebot.

          Weitere Themen

          Mainzer Goldgrube im Kampf gegen die Pandemie Video-Seite öffnen

          Globaler Hoffnungsträger : Mainzer Goldgrube im Kampf gegen die Pandemie

          Voriges Jahr war die Mainzer Biotechnologiefirma Biontech noch weithin unbekannt, nun hat sie sich zum globalen Hoffnungsträger im Kampf gegen die Corona-Pandemie gemausert. Zusammen mit dem amerikanischen Pharmariesen Pfizer entwickelte Biontech einen nach eigenen Angaben zu mehr als 90 Prozent wirksamen Impfstoff gegen das Virus.

          Topmeldungen

          Stefan Löfven, Ministerpräsident von Schweden, auf einer Pressekonferenz in Stockholm am 31. März

          Schwarze-Peter-Spiel : Wer ist schuld an den vielen toten Schweden?

          Die zweite Corona-Welle trifft Schweden mit voller Wucht. Auf der Suche nach den Verantwortlichen geraten die Regionen ebenso in den Fokus wie die Gesundheitsbehörde und die Regierung in Stockholm.
          In gefährlicher Mission: Ein Fahrzeug der OSZE-Beobachter 2016 an einem Kontrollpunkt an der Frontlinie in der Ost-Ukraine

          OSZE mit neuer Spitze : Ende des Führungsvakuums

          Die größte regionale Sicherheitsorganisation der Welt hat nach Monaten der Blockade ihr Spitzenpersonal gefunden. Generalsekretärin der OSZE wird eine Deutsche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.