https://www.faz.net/-gqe-9lqra

Posten neu zu besetzen : Die UBS dürfte in Deutschland bald eine Chefin haben

  • -Aktualisiert am

Hier könnte bald eine Chefin das Sagen haben. Bild: Frank Röth

Christine Licci hatte eine steile Bankkarriere hingelegt. Doch 2004 stieg sie aus und wurde Kunsthändlerin. Jetzt könnte sie Deutschland-Chefin der UBS werden - und noch mehr Einfluss bekommen als ihr Vorgänger.

          Am Finanzplatz Frankfurt bahnt sich ein bemerkenswertes Comeback an: Aller Voraussicht nach wird die frühere Citibank-Deutschland-Chefin Christine Licci, die heute mit Nachnamen Novakovic heißt, bald Deutschland- und Europa-Chefin der Schweizer Großbank UBS. Die 1964 geborene Südtirolerin dürfte profitieren vom Ausscheiden des UBS-Deutschland-Chefs Thomas Rodermann, dessen Ende November auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Darüber informierte Rodermann am Montag die Mitarbeiter. Die UBS teilte mit, wer Rodermann nachfolge, sei nicht geklärt.

          Diese Aussage dürfte damit zu tun haben, dass die Zustimmung der Bankenaufsicht für Novakovic noch nicht vorliegt. Aber in der Bank ist es ein offenes Geheimnis, dass es auf die in der Schweizer UBS tief verwurzelte Italienerin zuläuft. Mit dem früheren Commerzbank-Chef Martin Blessing, der heute einer von zwei Chefs der globalen Vermögensverwaltung für Privatleute (Wealth Management) der UBS ist, hat sie einen wichtigen Förderer.

          Ein Bild aus 2003: Damals hieß sie noch Licci.

          Dabei schien Novakovic’ Bankkarriere schon im Alter von 40 Jahren zu Ende zu sein. Nach Stationen als Deutschland-Chefin der Citibank und als Privatkundenvorstand der Hypo-Vereinsbank stieg sie 2004 aus und wurde Kunsthändlerin. Aber 2011 kehrte sie zur UBS in die Schweiz zurück, für die sie schon Anfang der neunziger Jahre in Frankfurt tätig gewesen war. 2018 machte Blessing sie zur Leiterin des europäischen Wealth Managements. In dieser Funktion ist Novakovic Vorgesetzte Rodermanns, weil der für das deutsche Wealth Management verantwortlich ist.

          Da aber das gesamte Deutschland-Geschäft seit 2016 mit Rodermann als Chef zur Europa-Holding ausgebaut wird, kam er sich mit Novakovic oft in die Quere. Die komplizierte Struktur der UBS – einerseits regional, anderseits divisional– schafft unklare Verantwortlichkeiten. Beobachter gehen davon aus, dass diese Struktur mit Rodermanns Ausscheiden vereinfacht wird und Novakovic seine Aufgaben zusätzlich übernimmt.

          Weitere Themen

          Rocket Internet meldet Gewinnsprung

          Start-up-Schmiede : Rocket Internet meldet Gewinnsprung

          Investitionen in Start-ups können sich lohnen – wenn man es schafft, sie an die Börse zu bringen. Das zeigt sich in den Zahlen des bekannten Berliner Inkubators Rocket Internet. Doch das Geschäft bleibt volatil.

          Indien verbietet E-Zigaretten Video-Seite öffnen

          Todesfälle durch Vaping : Indien verbietet E-Zigaretten

          In letzter Zeit kam es aber vermehrt zu Lungenkrankheiten und sogar Todesfällen, die Ärzte auf das sogenannte Vaping zurückführen. Viele Regierungen stören sich auch daran, dass die Industrie gezielt Jugendliche anspricht.

          Topmeldungen

          Signale des Bewusstseins, im Computer rekonstruiert: links ein fast bewusstloser Komapatient, rechts ein Gesunder, in der Mitte ein Komapatient mit Bewusstsein.

          Wegen Fehlverhaltens : Urteil gegen den Primus der Hirnforschung

          Der weltbekannte Hirnforscher Niels Birbaumer behauptet, Locked-In-Patienten wieder kommunikationsfähig zu machen. Jetzt hat ihn die DFG wegen Fehlverhaltens verurteilt. Er will trotzdem weitermachen.

          Europa League im Liveticker : Frankfurt geht volles Risiko

          Gegen den FC Arsenal legt die Eintracht von Beginn an mutig los. Bernd Leno indes steht bei den Engländern überraschend nicht im Tor. Wer setzt sich am Ende durch? Verfolgen Sie die Spiele im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.