https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/chef-kaltgestellt-fuehrungsstreit-im-fotokonzern-cewe-eskaliert-18506142.html

Chef kaltgestellt : Führungsstreit im Fotokonzern Cewe eskaliert

Der Streit dreht sich um die weitere Rolle von Christian Friege, der Cewe seit dem Jahre 2017 leitet. Bild: Picture Alliance

Der bisherige Vorstandsvorsitzende des Fotobuch-Anbieters soll gehen, will aber nicht. Ihn ganz loszuwerden ist indes nicht einfach, weil er einen mächtigen Fürsprecher hat.

          1 Min.

          Der Streit um die Führung des Fotodienstleisters Cewe hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Vorstand des börsennotierten Unternehmens hat nun in einer Pflichtmitteilung angekündigt, er wolle rechtlich prüfen, ob die Wiederwahl des Kuratoriumsvorsitzenden, des 71 Jahre alten Rolf Hollander, mit der Satzung konform geht. Das Kuratorium ist das Machtzentrum des einstigen Familienunternehmens, das jetzt als Stiftung organisiert ist.

          Susanne Preuß
          Wirtschaftskorrespondentin in Hamburg.

          Die Satzung sieht eine Altersgrenze von 71 Jahren vor, wobei das Gremium von dieser Regel mit Zweidrittelmehrheit abweichen kann. In dieser Abstimmung hat Hollander, der selbst nicht mit entscheiden durfte, drei von fünf Stimmen erhalten.

          Was mathematisch ein eindeutiges Ergebnis zu sein scheint, nämlich 60 Prozent, kann auch anders interpretiert werden. Zwei Drittel von 5 sind 3,3, lautet der alternative Rechenweg von Juristen, womit abgerundet drei Stimmen für die Entscheidung ausreichend wären. Was gilt, müssen nun möglicherweise Gerichte entscheiden. Die Veröffentlichung einer Pflichtmitteilung jedenfalls lässt nicht erwarten, dass eine gütliche Verständigung möglich ist.

          Nächste Cewe-Chefin schon bestellt

          Der Machtkampf dreht sich im Wesentlichen um die weitere Rolle von Christian Friege, der den Fotobuchspezialisten Cewe seit dem Jahr 2017 leitet. Friege werde keine operative Ressortverantwortung mehr haben, heißt es in einer Pressemitteilung des Kuratoriums. Damit ist Friege kaltgestellt.

          Eigentlich wollte er Cewe-Chef bleiben. Doch sein dieses Jahr endender Vertrag wurde im Frühjahr vom Kuratorium nicht verlängert, dessen Vorsitzender Rolf Hollander just der langjährige Vorgänger von Friege ist.

          In dieser Situation zeigte sich aber, dass Friege einen mächtigen Fürsprecher hat. Alexander Neumüller, Großaktionär und Sohn des einstigen Pa­triarchen Heinz Neumüller, machte von seinem Recht Gebrauch, eine Person in den Cewe-Vorstand zu entsenden, und benannte dafür Friege. Dessen Verantwortungsbereich und damit Einfluss und Gehalt zu bestimmen liegt wiederum nicht in der Macht von Neumüller. Die nächste Cewe-Chefin ist unterdessen schon bestellt. Sofern der Plan des Kuratoriums aufgeht, soll Yvonne Rostock, Deutschlandchefin des Kosmetikkonzerns Coty, im nächsten Frühjahr den Topjob bei Cewe übernehmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Roger Köppel im Mai 2022 im Bundeshaus in Bern

          Verleger Roger Köppel : Der Geisterfahrer

          Roger Köppel ist ein schräger Kopf und liebt es zu provozieren. Das ging lange gut. Mit seiner Nähe zu Putin gerät der Verleger nun jedoch politisch ins Abseits.
          Bundeskanzler Olaf Scholz und der brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva

          Scholz in Brasilien : Lulas „Friedensklub“ soll den Krieg beenden

          Beim Treffen mit Bundeskanzler Olaf Scholz schlägt Brasiliens Präsident Lula einen „Friedensklub“ vor, um den Ukrainekrieg zu beenden. Es ist nicht der einzige Punkt, bei dem Unterschiede deutlich werden.
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.