https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/bundesnetzagentur-deutsche-post-koennte-briefwettbewerb-behindern-17728068.html

F.A.Z. exklusiv : Verdacht gegen die Deutsche Post

Die Post trägt einen Teil der Briefe von Wettbewerbern aus. Bild: dpa

Die Netzagentur hat Anhaltspunkte, dass die Post den Briefwettbewerb behindert. Im kommenden halben Jahr will sie nun prüfen, ob der Bonner Konzern Wettbewerber unzulässig benachteiligt.

          3 Min.

          Auf den ersten Blick ist es Feinschmeckerstoff aus den Untiefen des Post-Rechts. Doch der Beschluss mit dem Aktenzeichen BK5-21/016 könnte hierzulande den Wettbewerb um die Briefe kräftig befeuern. Die Bundesnetzagentur greift darin Vorwürfe auf, dass die Deutsche Post Konkurrenten auf dem lukrativen Geschäftskundenmarkt systematisch das Wasser abgrabe.

          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Der Gelbe Riese soll seine Preisgestaltung für sogenannte Preis-Kosten-Scheren missbrauchen, die auskömmliche Margen anderer Anbieter verhindern. Bewiesen ist noch nichts, aber es gibt erste Indizien. Die Netzagentur hat deshalb eine vertiefende Prüfung eingeleitet. In einem mehrstufigen Prozess müssten jetzt die Daten von Wettbewerbern der Post zusammengetragen werden, sagte ein Sprecher der F.A.Z.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wohnmobil Kompanja Van : Das Camperleben kann so einfach sein

          Der Kompanja Van auf Basis des Renault Trafic ist ein minimalistisches Wohnmobil mit einigen pfiffigen Ideen. Die Innenausbauten sind aus Holz und trotz nur fünf Metern Länge ist Platz für vier.