https://www.faz.net/-gqe-9e4g2

Angriff auf British Airways : Hacker stehlen Daten von 380.000 Kreditkarten

  • Aktualisiert am

Über zwei Wochen zapften die Hacker Daten von der Homepage der Fluggesellschaft British Airways ab. Bild: Reuters

Über eine Zeitspanne von zwei Wochen erbeuten Hacker Hunderttausende Kreditkarten-Daten von Kunden der britischen Fluglinie. Die Behörden sind informiert.

          Bei Buchungen über die Internetseite und die App von British Airways sind nach Angaben der Fluggesellschaft die Daten von etwa 380.000 Kreditkarten gestohlen worden. Betroffen seien persönliche und finanzielle Details, nicht aber Pass- und Reisedaten, teilte die Airline am Donnerstagabend in London mit.

          Demnach konnten die Informationen über einen Zeitraum von rund zwei Wochen - vom Abend des 21. August bis zum Abend des 5. September abgegriffen werden. „British Airways ist im Kontakt mit betroffenen Kunden“, so die Airline. Die Behörden seien informiert worden.

          In einer Stellungnahme teilte Alex Cruz, der CEO des Luftfahrtunternehmens, mit: „Wir entschuldigen uns vielmals für die Unannehmlichkeiten, die durch diese kriminelle Aktivität entstanden sind. Wir nehmen den Schutz der Daten unserer Kunden überaus ernst.“

          Weitere Themen

          Wo unsere Smartphones herkommen Video-Seite öffnen

          Von Afrika über China zu uns : Wo unsere Smartphones herkommen

          Wir benutzen sie jeden Tag, doch wir fragen uns selten, wo sie herkommen: Der Weg eines Smartphones beginnt in Afrika und Südamerika und führt zu riesigen Fabriken in China. Unsere Grafik nimmt Sie mit auf die Reise.

          Topmeldungen

          Viel Lärm um Nichts: Theresa May steht nach ihren erfolglosen Verhandlungen auf dem EU-Gipfel in der Heimat mal wieder unter Druck.

          Brexit-Kommentar : Auf Mays nächsten Zug kommt es an

          Auf den Tisch hauen, wie es einst Maggie Thatcher tat, kann die heutige Premierministerin in der EU nicht mehr. Doch ein zweites Referendum könnte ihr helfen.
          Einmal mehr hatte Paco Alcacer (Mitte) großen Anteil am Dortmunder Erfolg.

          Dortmunds 2:1 gegen Bremen : Wie berauscht

          Der Tabellenführer der Bundesliga ist derzeit nicht zu stoppen: Gegen Werder Bremen kommt die Borussia zu einem verdienten Heimerfolg und ist nun inoffizieller Herbstmeister. Kurz vor dem Schlusspfiff wird es nochmal turbulent.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.