https://www.faz.net/-gqe-7byu7

Britischer Energieversorger : Samstags ist der Strom kostenlos

  • Aktualisiert am

Die Unternehmen in London brauchen vor allem an Werktagen viel Strom Bild: picture alliance / Robert Hardin

Privatkunden sollen dazu animiert werden, in der Woche weniger Elektrizität zu verbrauchen, weil Unternehmen viel Strom benötigen. Der britische Energieversorger British Gas will daher den Strom an Samstagen kostenlos anbieten.

          Der britische Energieversorger British Gas will seinen Kunden ab kommendem Jahr kostenlosen Strom an Samstagen bieten. Die Verbraucher sollten damit dazu animiert werden, in der Woche weniger Elektrizität zu verbrauchen, denn da benötigten die Unternehmen viel Strom, erklärte British Gas am Donnerstag. Gelten soll das Angebot voraussichtlich von Mitte 2014 an. Nutzen könnten es nach Unternehmensangaben alle Kunden, die über sogenannte intelligente Stromzähler verfügen.

          Mit intelligenten Zählern kann nachvollzogen werden, wann ein Kunde Strom verbraucht. Auch in Deutschland wird seit langem über flexible Stromtarife diskutiert, bei denen Strom zu verbrauchsschwachen Zeiten günstiger ist oder bei denen die Preise sinken, wenn gerade viel Ökostrom produziert wird. Centrica, der Mutterkonzern von British Gas, bietet bereits im amerikanischen Bundesstaat Texas einen Tarif mit kostenlosem Strom am Samstag an.

          Weitere Themen

          Als die Grenze fiel Video-Seite öffnen

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.

          Topmeldungen

          Was sollte eine Wurst kosten?

          Agrarlobby : Was kostet die Wurst?

          Tiere leiden, der Planet auch. Dabei wäre das leicht zu ändern. Ganz ohne Fleischsteuer. Die meisten deutschen Fleischesser sind hier längst weiter als die Bauern und ihre Bundesministerin.
          Unser Sprinter-Autor: Cai Tore Philippsen

          F.A.Z.-Sprinter : Eiserner Vorhang, sterbender Gletscher

          Vor 30 Jahren bekam der Eiserne Vorhang in Ungarn erste Risse. Wo der Kampf für die Freiheit auch heute noch ein brandaktuelles Thema ist und warum mit dem Gletscher Ok gar nichts okay ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.