https://www.faz.net/-gqe-a9ciu
Bildbeschreibung einblenden

Halbleiter-Produktion : Diese Chipfabrik wird zum Hoffnungsträger

So stellt Bosch sich die Fabrik in Dresden vor. Bild: Bosch

Halbleiter sind knapp, darunter leidet auch die deutsche Autoindustrie. Nun startet Bosch in Dresden ein Großprojekt – aber das reicht noch lange nicht.

          4 Min.

          Offiziell wird die Halbleiterfabrik von Bosch erst im Juni eröffnet, je nach Corona-Lage wohl mit Pomp und Prominenz, denn immerhin geht es um eine der modernsten Chipfabriken der Welt und um die Investition von einer Milliarde Euro – die größte Investition, die der Bosch-Konzern mit seinen fast 400.000 Mitarbeitern je getätigt hat.

          Susanne Preuß

          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Stephan Finsterbusch

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Aber einen wichtigen Meilenstein hat Bosch jetzt schon erreicht: Im neuen Werk in Dresden durchlaufen erstmals Silizium-Wafer vollautomatisiert die Fertigung. Dies gilt als entscheidender Schritt für das Hochlaufen der Chipproduktion. „Aus Dresden kommen schon bald Chips für die Mobilität der Zukunft und mehr Sicherheit im Straßenverkehr“, stellt Harald Kröger, der zuständige Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, in Aussicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im rheinland-pfälzischen Wissen wird Fichtenholz zum Transport nach China in Überseecontainer verladen.

          Zunehmende Knappheit : Panik am Holzmarkt

          Auf Baustellen wird das Holz knapp. Sägewerke kommen nicht mehr nach, Amerikaner zahlen das Dreifache – und das „Käferholz“ wandert containerweise nach China. Klar ist nur eins: Bauen wird teurer.
          Blaulichtfahrten seien das Privileg des Politikers, hat Markus Söder sinngemäß einmal gesagt.

          Kanzlerkandidatur : Die Wette auf Söder

          Der bayerische Ministerpräsident hat die CSU fest im Griff, deshalb redet keiner öffentlich über die K-Frage. Aber viele glauben, dass es ihren Vorsitzenden nach Berlin zieht.