https://www.faz.net/-gqe-9t1cc

Quartalszahlen : BMW steigert Gewinn überraschend deutlich

  • Aktualisiert am

BMW-Chef Oliver Zipse Bild: Reuters

Der neue Konzernchef Oliver Zipse hat allen Grund zur Freude: BMW steigert dank hoher Nachfrage seiner Kunden den Betriebsgewinn um fast 33 Prozent. Damit hält der Automobilhersteller seine Konkurrenz auf Distanz.

          1 Min.

          In deutliches Absatzplus hat BMW im dritten Quartal zu einem unerwartet starken Ergebnisanstieg verholfen. Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte um 32,9 Prozent auf 2,29 Milliarden Euro, wie der Autobauer am Mittwoch mitteilte. Branchenexperten hatten 2,16 Milliarden Euro erwartet. Der Überschuss legte um 11,5 Prozent auf 1,55 Milliarden Euro zu.

          „Wir liegen nach den ersten drei Quartalen auf Kurs, um unsere Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen“, erklärte Vorstandschef Oliver Zipse, der im August das Steuer von Harald Krüger übernommen hatte. Zipse bekräftigte damit die Erwartung, dass BMW im Gesamtjahr im Autogeschäft eine Umsatzrendite von 4,5 bis 6,5 Prozent erreicht. Diese zentrale Kenngröße kletterte im dritten Quartal auf 6,6 Prozent und erreichte damit nach neun Monaten 4,1 Prozent.

          Stadtgeländewagen finden Käufer

          Weil der Absatz im dritten Quartal um 3,6 Prozent auf 613 000 Fahrzeuge zulegte, stieg der Konzernumsatz um 7,9 Prozent auf 26,67 Milliarden Euro. Auch damit übertraf BMW die Erwartungen von Analysten, die mit einem Umsatz von 25,51 Milliarden Euro gerechnet hatten. Besonders das einträgliche Geschäft mit den Stadtgeländewagen X3 und X4 trug zum Absatzwachstum bei.

          Der Konkurrent Daimler hatte mit seiner Quartalsbilanz zwar einen Gewinnanstieg präsentiert, aber wie andere Branchenkonzerne einen sorgenvollen Ausblick gegeben. Audi hatte zuletzt seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr bekräftigt, allerdings sein Absatzziel etwas zurückgeschraubt. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein regierungskritischer Demonstrant und Polizisten stoßen während eines Protests in Beirut zusammen.

          Libanon : Zusammenstöße bei Protesten in Beirut

          Kurz bevor die Beratungen zur Neubesetzung des Ministerpräsidenten-Posten beginnen, ist es in der libanesischen Hauptstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.