https://www.faz.net/-gqe-9h2qy

Firmen-Chef Krüger : BMW erwägt zweites Werk in Amerika

  • Aktualisiert am

BMW-Chef Harald Krüger am Dienstag in Los Angeles Bild: AFP

Auf einer Autoshow in den Vereinigten Staaten äußert BMW-Chef Harald Krüger Überlegungen, dort einen weiteren Produktionsstandort zu eröffnen. Der Zeitpunkt ist interessant gewählt.

          1 Min.

          BMW erwägt eine zweite Produktionsanlage in Amerika. Dort könnten Motoren und Getriebe hergestellt werden, sagte Firmenchef Harald Krüger am Dienstag in einem Interview auf der Autoshow in Los Angeles. Da der Absatz in den Vereinigten Staaten steige, denke der Konzern über Veränderungen der Abläufe nach.

          BMW hat in South Carolina ein Montagewerk und will im nächsten Jahr ein Werk in Mexiko eröffnen. Zudem erwäge man Änderungen an der derzeitigen Praxis, Motoren und Getriebe zu importieren. Man sei in einem Stadium, in dem man über einen zweiten Standort nachdenken könne, sagte Krüger.

          Die Ankündigung erfolgte nur kurz nachdem die „Wirtschaftswoche“ berichtet hatte, dass der amerikanische Präsident Donald Trump schon kommende Woche Sonderzölle auf Autoimporte verhängen könnte. Dem Bericht zufolge hat das amerikanische Handelsministerium Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Autoimporte aus allen Ländern außer Kanada und Mexiko empfohen. Ausnahmen für bestimmte Pkw-Typen werde demnach es nicht geben.

          BMW ST

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          „Schallende Ohrfeige für EY“

          Wirecard-Skandal : „Schallende Ohrfeige für EY“

          Der Bericht des Sonderermittlers zu Wirecard wirft laut SPD kein gutes Licht auf die Wirtschaftsprüfer EY. Mehr als zehn Jahre habe die Gesellschaft die Bilanzen testiert.

          Topmeldungen

          Bedankt sich für die Unterstützung in den vergangenen Tagen: der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder am Dienstag in München

          Nach Rückzug in der K-Frage : Als Verlierer wird Söder in der CSU nicht gesehen

          Markus Söder zieht seine Bewerbung um die Kanzlerkandidatur der Union zurück – und zählt dabei auf, wie viele in der CDU sich für ihn ausgesprochen haben. Für CSU-Generalsekretär Blume ist er gar „erkennbar der Kandidat der Herzen“.
          Hubertus Heil

          Corona-Krise : Heil will neue Testpflicht für Betriebe schon verschärfen

          Gerade erst ist die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung in Kraft getreten, da kündigt die SPD eine Verschärfung der umstrittenen Testangebotspflicht an. Sie wettert dabei gegen „Profitimaximierung“ in der Wirtschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.