https://www.faz.net/-gqe-9ggdg

Merz und der Finanzkonzern : Feindbild Blackrock

Die Blackrock-Zentrale in New York: Insgesamt verwaltet das Unternehmen 6400 Milliarden Dollar - so viel wie niemand sonst. Bild: Bess Adler/Bloomberg

Blackrock ist der größte Vermögensverwalter der Welt – und für Friedrich Merz das größte Hindernis auf dem Weg zum CDU-Vorsitz. Was ist dran an den Vorwürfen gegen den Finanzkonzern?

          7 Min.

          Das Finanzunternehmen Blackrock hat schon ruhigere Zeiten erlebt. Seitdem Friedrich Merz vor gut zwei Wochen erklärte, er wolle Angela Merkel an der Spitze der CDU beerben, ist Blackrock mit einem Mal zum Thema für die Titelseiten geworden.

          Dennis Kremer

          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Denn Merz ist seit dem Jahr 2016 Aufsichtsratschef der deutschen Niederlassung des amerikanischen Vermögensverwalters. Das macht ihn für viele angreifbar, die nun wissen wollen: Was genau macht Blackrock eigentlich?

          Umso drängender wird diese Frage gestellt, seit vorigen Dienstag publik wurde, dass die Staatsanwaltschaft Köln die Büroräume des Vermögensverwalters am Münchener Lenbachplatz durchsuchen ließ. Was genau der Grund für die Aktion war, wurde nicht gesagt. Bislang hat die Staatsanwaltschaft nur bestätigt, dass gegen Friedrich Merz persönlich keinerlei Verdacht vorliege. Unabhängig davon lastet der Name Blackrock auf seinem Wahlkampf um den CDU-Vorsitz.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.