https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/biontech-und-pfizer-corona-impfstoff-aus-mainz-und-sein-us-partner-17044286.html
Bildbeschreibung einblenden

Biontech und Pfizer : Der Impfstoff-Erfinder und sein amerikanischer Partner

Biontech-Vorstandschef und Gründer Ugur Sahin Bild: Reuters

Die Welt kann seit Montag auf einen wirksamen Impfstoff hoffen. Er ist in den Laboren von Biontech und seinem Vorstandschef Ugur Sahin entstanden. Pfizer-Kollege Albert Bourla ist sein Verbündeter.

          4 Min.

          Manchmal übertreibt Donald Trump eben doch nicht. Im September sagte der amerikanische Präsident, die derzeit laufenden Tests von Impfstoffen gegen das Corona-Virus würden „schockierend gute Ergebnisse“ liefern. Am Montag kam nun die Nachricht über einen in deutschen Laboren entstandenen Impfstoff, und die Fachwelt ist tatsächlich verblüfft: In klinischen Tests hat die Substanz eine Wirksamkeit von mehr als 90 Prozent gezeigt. Das liegt weit über der Schwelle von 50 Prozent, die von Gesundheitsbehörden als notwendig für eine Zulassung erachtet wird.

          Ilka Kopplin
          Wirtschaftskorrespondentin in München.
          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Das von Ugur Sahin geführte Mainzer Biotechnologieunternehmen Biontech hat die Impfung erfunden und entwickelt sie im Verbund mit dem amerikanischen Pharmagiganten Pfizer. Sahin und sein Pfizer-Kollege Albert Bourla haben der Welt jetzt die bislang wohl besten Nachrichten über einen möglichen Corona-Impfstoff verschafft, und entsprechend groß war der Jubel.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.

          Multizerkleinerer im Test : Die Idee ist nicht kleinzukriegen

          Küchenmaschinen nehmen viel Platz weg auf der Arbeitsfläche. Ein kleiner Food Processor wartet im Regal auf Arbeit. Meist ersetzt er Messer und Reibe. Multipro Go knetet sogar Teig.