https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/bestraft-die-deutsche-bank-die-sparer-16465452.html

Vizechef im Interview : Bestraft die Deutsche Bank die Sparer?

  • -Aktualisiert am

Der Hauptsitz der Deutschen Bank in Frankfurt Bild: EPA

Ab wann kostet Sparen Geld? Vizechef Karl von Rohr spricht über die Einführung von Strafzinsen, Boni für den Vorstand und den Frauenmangel in der Deutschen Bank.

          7 Min.

          Herr von Rohr, wie viel Geld darf auf unserem Sparkonto liegen, ehe Sie künftig Strafzinsen darauf erheben?

          Dieser Blick auf das Zins-Thema ist mir zu eng, das primäre Thema ist doch: Wie schaffen wir es in Zeiten von Nullzinsen, eine schleichende Vermögensvernichtung bei unseren Kunden zu verhindern? Das ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Wir müssen die Menschen überzeugen, das Ersparte anders anzulegen, wenn es keinen Zins mehr gibt.

          Das beantwortet noch nicht die Frage: Ab wann kostet Sparen in der Deutschen Bank künftig Geld?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.