https://www.faz.net/-gqe-9ncmd

Ausgerechnet ein Chemie-Boss : BASF-Chef Brudermüller ist Lieblings-Dax-Manager der Grünen

  • -Aktualisiert am

Martin Brudermüller, Vorsitzender des Vorstands des Chemiekonzerns BASF, bei der Hauptversammlung des Chemiekonzerns im Mai in Mannheim Bild: dpa

Ausgerechnet der Chef eines Chemiekonzerns darf als einziger Dax-Vorstand in den wirtschaftspolitischen Beirat der Öko-Partei. Brudermüller sei ein „Vorbild für andere Manager“.

          1 Min.

          Das Verhältnis zwischen Chemieindustrie und Öko-Bewegung war traditionell angespannt. Umso überraschender ist es, dass jetzt ausgerechnet BASF-Chef Martin Brudermüller zum Lieblingsmanager der Grünen aufsteigt, wie die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ berichtet.

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          „Martin Brudermüller ist sich seiner Verantwortung für den Globus bewusst, auch wenn das etwas kostet“, lobt die Grünen-Abgeordnete Kerstin Andreae, die den Manager vor einigen Monaten für den wirtschaftspolitischen Beirat der Öko-Partei gewonnen hat, als einzigen Chef eines Dax-Konzerns.

          In dem Gremium werde „durchaus kontrovers“ diskutiert, beide Seiten aber sind von dem Dialog angetan. „Der BASF-Chef will mehr ökologisches Bewusstsein in sein Unternehmen tragen“, sagt Kerstin Andreae, die wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, und nennt Brudermüller ein „Vorbild für andere Manager“.

          Die Grünen-Politikerin wörtlich: „Von Unternehmern seiner Generation erlebe ich oft mehr Sensibilität für Umweltfragen. An Brudermüller ist ungewöhnlich, mit welcher Verve er sich für den Klimaschutz einsetzt, auch wenn er, wie jeder Konzernchef, getrieben ist von den Renditeansprüchen der Aktionäre.“

          Weitere Themen

          In Phuket stehen die Hotels leer Video-Seite öffnen

          Tote Hose im Paradies : In Phuket stehen die Hotels leer

          Weil immer weniger Chinesen auf Phuket Urlaub machen, stehen die Hotelzimmer auf der thailändischen Ferieninsel leer. Das wiederum macht die Region billiger für Reisende.

          Essen auf Rädern ist abgefahren

          Foodtrucks : Essen auf Rädern ist abgefahren

          Das hessische Familienunternehmen Roka baut Kleintransporter zu trendigen Foodtrucks um – für Gastronomen und Gründer, aber auch für bekannte Unternehmen.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.