https://www.faz.net/-gqe-8v7mo

Optimistischer Ausblick : Chemiekonzern BASF verspricht Eigentümern mehr Geld

  • Aktualisiert am

Am Stammsitz der BASF in Ludwigshafen - der Konzern will etwas mehr Dividende zahlen dieses Jahr. Bild: dpa

Der Umsatz geht zurück, nach Steuern verdient die BASF aber etwas mehr Geld. Unternehmenschef Bock verrät auch, was er für dieses Jahr erwartet.

          1 Min.

          Der deutsche Chemiekonzern BASF hat im vierten Quartal dank einer Erholung im Geschäft mit Basischemikalien wieder ein besseres Ergebnis erzielt. Der operative Gewinn (Ebit) vor Sondereinflüssen stieg um 15 Prozent auf 1,18 Milliarden Euro, wie das Ludwigshafener Unternehmen an diesem Freitag mitteilte.

          Dazu trug auch seit langem einmal wieder das Öl- und Gasgeschäft bei. Analysten hatten im Schnitt 1,118 Milliarden Euro erwartet.

          Der Umsatz stieg auf beinahe 15 Milliarden Euro, das entspricht einem Zuwachs von sieben Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr stellte der Vorstandsvorsitzende Kurt Bock ein deutliches Umsatzwachstum und einen leicht höheren operativen Gewinn vor Sondereinflüssen in Aussicht.

          Insgesamt war der Umsatz im vergangenen Jahr 2016 um 18 Prozent auf 57,5 Milliarden Euro gefallen, wozu auch die Trennung vom Gashandels- und Speichergeschäft beitrug, das in einem Milliarden-Tauschgeschäft an den russischen Staatskonzern Gasprom ging. Der bereinigte operative Gewinn schrumpfte um sechs Prozent auf 6,3 Milliarden.

          Unter dem Strich, also nach Steuern, stieg der Gewinn jedoch um zwei Prozent auf gut vier Milliarden Euro, wozu eine bessere Steuerquote beitrug. Die Aktionäre sollen eine zehn Cent höhere Dividende von drei Euro je Aktie erhalten.

          Weitere Themen

          Spotify startet in 13 neuen Ländern

          Russland, Ukraine, Balkan : Spotify startet in 13 neuen Ländern

          Die Spotify-Aktie steht auch wegen der teuren Podcast-Offensive derzeit gut da. Jetzt wagt der Musikstreaming-Marktführer seit mehr als einem Jahr wieder eine große Expansion. In den neuen Ländern ist er aber nicht allein.

          Apple vor Gericht in Europa

          Wegen Steuerzahlungen : Apple vor Gericht in Europa

          Die EU-Kommission hat dem Apple-Konzern in Irland Steuerzahlungen in Milliardenhöhe auferlegt. Wird diese richtungsweisende Entscheidung nun gekippt?

          Topmeldungen

          Kritik an Manchester City : Guardiola attackiert Klopp und Mourinho

          Manchester City erhält doch keine Europapokal-Sperre. Die Kritiker sind entsetzt ob des Urteils. Pep Guardiola geht prompt zur Gegenattacke über – und bekommt wohl ziemlich viel Geld für eine Transferoffensive.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.