https://www.faz.net/-gqe-7notd

Bank : BNP Paribas streicht 1600 Stellen in der Ukraine

  • Aktualisiert am

BNP-Paribas-Chef Bonnafe Bild: REUTERS

Frankreichs größte Bank wird bei der Tochtergesellschaft in der Ukraine Stellen abbauen. Die Bank beschäftigt dort derzeit noch rund 7000 Mitarbeiter.

          1 Min.

          BNP Paribas streicht 1600 Stellen in der Ukraine. Der Abbau werde bis 2015 erfolgen, sagte der Chef von Frankreichs größter börsennotierter Bank, Jean-Laurent Bonnafe, am Montag in Paris. In den letzten Wochen habe das Hauptaugenmerk darauf gelegen, die Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Zu Sanktionen gegen Russland wegen der Krim-Krise sagte Bonnafe, sein Institut werde sich an die Vorgaben halten.

          Im vergangenen Jahr schloss die Bank in der Ukraine bereits 84 Filialen. Gegenwärtig unterhält BNP noch rund 500 Filialen in der Ukraine, sagte Bonnafe. Ende 2013 hatte die Bank in der Ukraine Kredite über 1,6 Milliarden Euro ausstehen. Das Volumen ausstehender Kredite soll weiter sinken.

          Ende 2013 beschäftigte BNP Paribas in der Ukraine 7155 Mitarbeiter - mehr als in jedem anderen osteuropäischen Land und mehr als in Großbritannien, geht aus dem Jahresbericht hervor.

          BNP Paribas hatte im Jahr 2006 51 Prozent der Anteile an der Ukrsibbank erworben. Inzwischen hält BNP Paribas etwa 85 Prozent. Die übrigen Anteile hält die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD).

          Weitere Themen

          Essen auf Rädern ist abgefahren

          Foodtrucks : Essen auf Rädern ist abgefahren

          Das hessische Familienunternehmen Roka baut Kleintransporter zu trendigen Foodtrucks um – für Gastronomen und Gründer, aber auch für bekannte Unternehmen.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.