https://www.faz.net/-gqe-9m4gc

Bananen im Supermarkt : Wie billig kann fair sein?

Lidl-Einkaufsleiter Jan Bock (l.) und Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von Transfair, präsentieren faire Lidl-Bananen. Bild: obs

Lidl verkauft nur noch fair produzierte Bananen – trotzdem senkt der Discounter zu Ostern die Preise. Ein Fairtrade-Konkurrent meint: „Der Wert des Produktes wird zerstört.“

          3 Min.

          An Ostern gibt es bei Lidl Bananen im Angebot – zumindest, wenn es nach dem aktuellen Prospekt der Handelskette geht. Ein Kilogramm der tropischen Frucht kostet in dieser Woche nur 0,89 Euro. Der Preis gilt für fair produzierte Bananen, andere hat Lidl seit dem vergangenen Jahr ohnehin nicht mehr im Sortiment. Als einziger deutscher Lebensmittelhändler verkauft der Discounter ausschließlich fair gehandelte Bananen. Vor den Osterfeiertagen war der Preis noch deutlich höher – ein Kilogramm kostete 1,69 Euro.

          Stefanie Diemand

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Viele Hilfsorganisationen bezeichneten die Sortimentsänderung im vergangenen Herbst als einen Meilenstein. Denn Lidls Bananen sollten nur der Anfang sein. Die Hoffnung: Wenn Lidl anfängt, dann werden auch andere Discounter und Supermärkte nachziehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.