https://www.faz.net/-gqe-9eufk

Aufsichtsratssitzung : Bahn gibt weitere Milliarde für Fernzüge aus

  • Aktualisiert am

Ein ICE-4 steht in einem Leitwerk auf einem Gleis. Der Zug soll den Kunden mehr Komfort und Service bieten als seine Vorgänger. Bild: dpa

Der Aufsichtsrat der Bahn hat eine Extra-Milliarde für den Kauf von Fernzügen gebilligt. Bestellt werden 18 neue ICE-4, außerdem sollen die Züge nochmal länger werden.

          1 Min.

          Die Deutsche Bahn bestellt mehr Fernzüge, um der steigenden Fahrgastzahl gerecht zu werden. Der Aufsichtsrat des Konzerns billigte in seiner Sitzung in Berlin eine Zusatzinvestition von etwa einer Milliarde Euro bis Ende 2024, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Unternehmenskreisen.

          Etwa 700 Millionen Euro sind für 18 neue ICE-4-Züge vorgesehen und für den Kauf von 50 Wagen, mit denen bereits bestellte ICE 4 von 12 auf 13 Abschnitte verlängert werden. Rund 320 Millionen Euro steckt die Bahn den Angaben zufolge in die Modernisierung ihrer ICE-1-Flotte, die 1991 den Betrieb aufgenommen hatte.

          Im Juni war bekanntgeworden, dass die Bahn ihren Wagenpark stärker ausbauen will. Die Zahl der Bahnreisenden steigt seit Jahren, 2017 waren es im Fernverkehr 142 Millionen. Der 13-teilige ICE 4 wird 375 Meter lang sein und damit der längste Personenzug der Deutsche Bahn. Diese Züge haben 918 Sitzplätze, 88 mehr als die ICE mit zwölf Wagen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Intensivpflegerinnen versorgen auf der Intensivstation am Klinikum Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Corona in Deutschland : 29.500 Neuinfektionen, Inzidenz bleibt gleich

          Das Robert-Koch-Institut registriert etwa gleich viele neue Fälle wie vor einer Woche, in der aktuellen Zahl könnten jedoch Nachmeldungen aus NRW enthalten sein. 259 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt gleich.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.