https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/bahn-beauftragter-ferlemann-der-teure-plan-fuer-die-bahn-16009706.html

Bahn-Beauftragter Ferlemann : Der teure Plan für die Bahn

Die Züge in Deutschland sind meist voll und oft unpünktlich. Trotzdem drohen den Bahnkunden immer höhere Preise. Bild: dpa

Enak Ferlemann ist Bahn-Beauftragter der Regierung. Er soll das Chaos beenden. Seine Kritik ist schonungslos, die Reformpläne radikal. Wenn er sich durchsetzt, müssen Bahnfahrer viel mehr bezahlen.

          5 Min.

          Na klar, es erwischt auch den Bahn-Beauftragten der Bundesregierung. Enak Ferlemann muss das Gespräch mit dieser Zeitung kurzfristig um eine halbe Stunde nach hinten verschieben, der Grund: Zugverspätung. Ein Schaden am Stellwerk, so haben sie es im ICE durchgesagt. Natürlich regt ihn das auf. „Das zeigt genau die Schwächen des Systems Schiene“, sagt der CDU-Politiker. „Das muss besser werden.“

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Wert“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.
          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Kommenden Mittwoch wird er wieder im Mittelpunkt stehen. Da sitzt er ein weiteres Mal mit dem Bahn-Vorstand zusammen, auch Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ist dabei. Abermals geht es darum, das Debakel bei der Bahn irgendwie einzudämmen, wie schon vorvergangene Woche, als Bahn-Chef Richard Lutz zweimal im Morgengrauen zum Rapport erschien.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.