https://www.faz.net/-gqe-a8jwm

Bäderbetriebe im Lockdown : „Chlor tötet das Virus!“

27 Rutschen, 34 Pools, 35 Saunen und Dampfbäder: In normalen Zeiten hat die Therme Erding viel zu bieten. Bild: LAIF

Die Bäder bleiben zu. Selbst strenge Hygienekonzepte konnten die Politiker bisher nicht überzeugen. Aber ohne baldige Lockerung des Lockdowns droht einigen Thermen und Badeparks das Aus.

          5 Min.

          Zu voll, zu viel, vor allem zu laut. Wer im Landkreis Erding lebt, hat viel zu klagen gehabt, über den Münchner Flughafen und die Triebwerke der startenden Maschinen und auch über die Touristen, die nicht nur die größte Weißbierbrauerei, sondern auch die größte Therme der Welt besuchten. Damit ist es nun vorbei.

          Henning Peitsmeier
          (hpe.), Wirtschaft
          Susanne Preuß
          (sup.), Wirtschaft

          Die Therme Erding ist im Corona-Modus, ohne Besucher, aber mit enormen Kosten, wie Prokurist Marcus Maier vorrechnet: Geheizt wird weiter auf 22 Grad, damit die Palmen überleben können, die Schwimmbadtechnik muss rund um die Uhr laufen, um Standschäden zu vermeiden, und für die Instandhaltung werden Techniker und Gärtner weiterbeschäftigt, während die übrigen 500 Festangestellten von Therme und zugehörigem Hotel in Kurzarbeit sind. „Die Supermärkte sind geöffnet, aber wir dürfen nicht. Dabei sind die Menschen in unserer Therme mindestens genauso sicher“, sagt Maier. Mit einer baldigen Öffnung rechnet er gleichwohl nicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.
          Dennis Aogo

          Dennis Aogo : Die große Verunsicherung nach dem Sturm

          Dennis Aogo steht im Mittelpunkt einer turbulenten Fußballwoche. Was darf man als Profi oder Experte sagen? Welche Formulierungen sind korrekt, welche idiotisch? Und wie geht es weiter?